Sprungziele
Seiteninhalt

Energie und Klimaschutz


SG Energie
SG Energie

Bei der Stabsstelle Energiemanagement laufen die Fäden für Energieeffizienz und Klimaschutz zusammen. Neben der Ausschreibung und dem Abschluss der Energielieferverträge für die Kreisverwaltung und ihre angeschlossenen Behörden, ist das Energiemanagement auch Ansprechpartner für alle bei der Kreisverwaltung direkt anfallenden Fragen zu Förder- und Entwicklungsmöglichkeiten im Bereich „Energie“.

Das Energiemanagement unterstützt die Sachgebiete Hochbau und Gebäudemanagement dabei, wenn neue Heizsysteme und Energiesparmöglichkeiten für die kreiseigenen Gebäude geplant sind oder bei Fragen zu nachhaltigem, energieeffizientem Bauen. Auch die mögliche Verpachtung von Dachflächen für Photovoltaik-Anlagen ist Aufgabe des Energiemanagements.

Klimaschutzmanagement

Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

Nationale Klimaschutz Initiative
Nationale Klimaschutz Initiative

Nationale Klimaschutzinitiative
„Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.“

Titel: Integriertes Klimaschutzkonzept und Klimaschutzmanagement für die eigenen Zuständigkeiten des Schwarzwald-Baar-Kreises mit seinen Kommunen
Laufzeit des Vorhabens: 01.10.2020 - 30.09.2022
Beteiligte Partner: Projektträger Jülich (Forschungszentrum Jülich GmbH) als Projektträger für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
Förderkennzeichen: 03K12860
Ziel und Inhalte des Vorhabens: Einrichtung einer Klimaschutzmanagementstelle und Erarbeitung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes mit folgenden Inhalten und Bestandteilen:

• Ist-Analyse mit Treibhausgas-Bilanz und Indikatorenvergleich
• Potenzialanalyse mit Szenarienentwicklung
• Vernetzung verschiedener Akteure (Kommunen & Multiplikatoren)
• Durchführung von Öffentlichkeitsarbeit
• Umsetzung konkreter Klimaschutz-Maßnahmen

Link zu Projektträger Jülich: www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

European-Energy-Award

Der Schwarzwald-Baar-Kreis ist sich seiner Vorreiterrolle beim Klimaschutz bewusst. Deshalb gibt es Überlegungen für Strategien und Möglichkeiten, hier weiter tätig zu werden. Ein Weg ist die Teilnahme am Europan-Energy-Award, einem Zertifizierungsinstrument für kommunalen Klimaschutz, das bereits seit mehr als zehn Jahren zahlreiche Kommunen in Deutschland und Europa auf dem Weg zu mehr Energieeffizienz unterstützt – systematisch, partnerschaftlich, nachhaltig. Der Schwarzwald-Baar-Kreis strebt eine Teilnahme in den kommenden Jahren an.

Weitere Infos:

www.european-energy-award.de

Nachhaltiges Bauen

Der Schwarzwald-Baar-Kreis ist Eigentümer verschiedenster Gebäude, die im Laufe der Jahre saniert, umgebaut oder erweitert wurden und werden. Mit diesen Aufgaben ist das Amt für Schulen, Hochbau und Gebäudemanagement befasst. Im Zuge von Baumaßnahmen werden immer auch Energieeinsparmöglichkeiten, energieeffizientes Bauen oder Nachhaltigkeit unter die Lupe genommen. Ziel ist, dass Baumaterialien ökologisch wertvoll und nachhaltig eingesetzt wird. Dabei sollen klimatische, ökologische und ökonomische Gesichtspunkte berücksichtigt werden.

Teilnahme an Förderprogrammen

Der Schwarzwald-Baar-Kreis informiert sich fortlaufend über angebotene Förderprogramme im Bereich Energie und Klimaschutz.

Soweit möglich und sinnvoll werden diese für verschiedenste Bereiche der Kreisverwaltung in Anspruch genommen.

Ziel ist es hierbei, Unterstützung bei klimarelevanten Investitionen zu erhalten und eine weitere Sensibilisierung zum Thema Klimaschutz im Schwarzwald-Baar-Kreis zu erreichen.

Neben der Reduzierung von CO²-Belastungen durch Austausch von Leuchtmitteln (LED), dem Einbau neuer Heizungsanlagen ist es auch ein Bestreben die Einsparung von Energieeinsätzen durch ein besseres Nutzerverhalten oder den Austausch von beispielsweise Serverhardware zu erreichen.