Sprungziele
Seiteninhalt

Regionales Bildungsbüro

Logo Bildungsregion
Logo Bildungsregion

Ziel der Bildungsregion ist ein bestmöglicher Bildungserfolg für Kinder und Jugendliche durch die Vernetzung an Bildung beteiligter Partner und Institutionen. So soll das Wissen und Engagement der einzelnen Partner und Institutionen gebündelt werden und in sinnvolle Maßnahmen und Aktivitäten münden.

Eine gute Bildungsinfrastruktur (vielfältige Lern- und Bildungsangebote, qualifizierte Betreuungsangebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf) prägt nicht nur die Wohn- und Lebenskultur, sondern ist auch Grundlage für wirtschaftlichen Erfolg und damit ein bedeutender Standortfaktor für den Schwarzwald-Baar-Kreis. Somit wird Bildung ein Schlüsselthema bleiben und mehr denn je scheint es wichtig, die Kräfte zu bündeln, um weitere Anstrengungen zum Gelingen von Bildungsbiografien vorzunehmen.

Übergang Schule-Beruf (AVdual)

Der AVdual Bildungsgang:

hat zum Ziel, den direkten Übergang junger Menschen von der Schule in eine Ausbildung zu fördern, an einer verbesserten Berufsorientierung mitzuwirken und die duale Ausbildung attraktiver zu gestalten. Dies wird vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau BW gefördert (www.uebergangschuleberuf-bw.de) und findet an drei Berufsschulen im Kreis statt. Um einen hohen Praxisbezug in Form von Betriebspraktika zu haben sucht das Bildungsbüro noch nach Firmen, die diese zur Verfügung stellen können und somit vielleicht auch ihren nächsten Auszubildenden finden.

Über dieses Formular können sich Firmen in die Datenbank für Praktikumstellen des Bildungsbüros aufnehmen lassen.

Ihre Ansprechpartnerin:

Kooperation Jugendhilfe/Jugendarbeit - Schule

Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen verbindet Lehrkräfte und Fachkräfte der Jugendhilfe/Jugendarbeit. Der professionelle Blick und das Repertoire an Unterstützungsmöglichkeiten sind allerdings teilweise ganz unterschiedlich. Der Arbeitskreis „Kooperation Jugendhilfe/Jugendarbeit – Schule“ im Schwarzwald-Baar-Kreis hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen aus den beiden Berufsständen und deren Profession einander näher zu bringen.

Mit verschiedenen Aktivitäten möchten wir Gelegenheiten geben, Unterschiede und Gemeinsamkeiten an praxisrelevanten Themen zu entdecken, Systemkenntnisse zu erlangen und Netzwerke zu knüpfen.

Vor diesem Hintergrund laden wir ein zum Fachtag:

„Alles gut!?“- Balance halten im pädagogischen Alltag

am Mittwoch, 6. November
von 9 bis 15 Uhr ins
Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis,
Am Hoptbühl 2, VS-Villingen

Weitere Infos:

Veranstaltungsflyer

Anmeldung

Koordinierungsstelle für die neue Pflegeausbildung

Ab dem 01.01.2020 tritt das neue Pflegeberufegesetz in Kraft.

Schwerpunkt dieses Gesetzes ist die Implementierung einer dreijährigen, generalistischen beruflichen Ausbildung mit dem Abschluss "Pflegefachfrau" / "Pflegefachmann".

Deshalb hat der Schwarzwald-Baar-Kreis eine Koordinierungsstelle geschaffen, die sich um die Umsetzung und Planung der neuen Pflegeausbildung kümmert.

Ihre Ansprechpartnerin:

Bildungskoordination

Ein Schlüssel für die Integration neu zugewanderter Menschen liegt im Zugang zu Bildung. Mit dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekt „Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“ unternimmt der Schwarzwald-Baar-Kreis einen wichtigen Schritt, um die bestmögliche Integration der Neuankömmlinge in Schule, Ausbildung und Arbeit zu ermöglichen.

Ihre Ansprechpartnerin:

Weitere Infos:

Anmeldebogen für den Besuch der Schulart VABO

Bildungsportfolio

Nachweis für Betriebe und Institutionen

Möglichkeiten an Berufsschulen für Neuzugewanderte

Übrigens:

Ausländische Schulabschlüsse können in Deutschland gegebenenfalls anerkannt werden.

Wenden Sie sich diesbezüglich an das Welcome Center Schwarzwald-Baar-Heuberg oder an das Regierungspräsidium Stuttgart

Mathe for future

Kurz vor Beginn der Sommerferien haben die Jugendlichen des Schwarzwald-Baar-Kreises, die am Übergang in ein berufliches Gymnasium oder in eine duale Ausbildung stehen, die Möglichkeit, ihre Kompetenzen im Fach Mathematik zu erweitern.

Erfahrene Lehrkräfte von beruflichen Gymnasien und Realschulen geben professionelle Einblicke in die Themen der weiterführenden Schulen und arbeiten eine Woche lang mit Schülerinnen und Schülern, die die Zeit zwischen den abgeschlossenen Prüfungen und den verdienten Sommerferien intensiv nutzen wollen. Die Kurse finden in Furtwangen, Donaueschingen und Villingen-Schwenningen statt.

Durchschnittlich 150 Schüler*innen nutzten bereits in den letzten Jahren die Möglichkeit zur Teilnahme an dem freiwilligen Kursangebot „Mathe for future“. Dem Bildungsbüro, das sich auch zur Aufgabe gemacht hat, die Potentiale von Kindern und Jugendlichen zu fördern, steht das Staatliche Schulamt Donaueschingen hierbei beratend zur Seite.

Fachtag Kindergarten - Grundschule

Im Rahmen der alljährlich stattfindenden Fachtagungen „Kooperation Kita-Grundschule“ hat das Bildungsbüro in Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Schulamt Donaueschingen am 27.06.2019 ins Münsterzentrum nach VS-Villingen eingeladen.

„Wenn junge Demokraten in die Schule kommen - Demokratiebildung zwischen Kita und Grundschule“ lautete das Schwerpunktthema der diesjährigen Veranstaltung.

Das Ziel der Veranstaltung war neben der Verbreitung fachlicher Information und Anregungen für die Praxis auch die Begegnung und der Austausch zwischen dem Fachpersonal von Kindergärten und Grundschulen zur Stärkung der Zusammenarbeit.

Neben dem Hauptvortrag von Frau Prof. Dr. Kathrin Aghamiri wurden insgesamt 6 Foren angeboten, die zum großen Teil von Praktikern aus der Bildungsregion gestaltet wurden.

Arbeitskreis Sprachbildung - Konsequenzen und Ideen für eine gelingende Sprachförderung

Zur Fortbildungsreihe:

Der Arbeitskreis "Sprachbildung" richtet sich an Erzieher*innen, Pädagog*innen, Sprachförderkräfte, Grundschullehrer*innen, Elternmentor*innen und weitere Interessierte. Er trifft sich regelmäßig viermal im Jahr und wird veranstaltet vom Bildungsbüro des Schwarzwald-Baar-Kreises.

Anmeldung:

Sie haben die Möglichkeit, sich für mehrere Termine anzumelden oder zu einem späteren Zeitpunkt für einzelne Veranstaltungen.

Veranstaltungsort:

Landratsamt, Raum 222 (Nebengebäude)
Am Hoptbühl 5
78048 Villingen-Schwenningen

Dauer der Veranstaltungen:

13 bis 16.15 Uhr

Weitere Infos:

Anmeldung

Veranstaltungsflyer

Haben Sie noch weitere Fragen? Dann wenden Sie sich gerne an uns:

Wissenswerkstatt

Im Januar 2014 ging die Wissenswerkstatt Schwarzwald-Baar an den Start. Mehrere Akteure der Bildungsregion Schwarzwald-Baar-Kreis bereiteten die konzeptionellen Grundlagen und die inhaltliche Ausgestaltung der Wissenswerkstatt vor. Die Wissenswerkstatt möchte Akzente im persönlichen Prozess der Berufswahl setzen und bietet die Möglichkeit, den Berufswahlunterricht gezielt zu ergänzen.

Kernstück des Angebots sind Workshops für Schüler*innen aller Schularten ab Klassenstufe 5. Die Wissenswerkstatt Schwarzwald-Baar ermöglicht, an interessanten Workshops teilzunehmen, Projekte durchzuführen oder Seminare und Vorträge zu besuchen.

Weitere Infos:

www.wissenswerkstatt-schwarzwald-baar.de

Sommercamps

An zwei Standorten im Schwarzwald-Baar-Kreis finden in der letzten Sommerferienwoche Sommercamps statt. Die Camps haben zum Ziel, Schüler*innen auf das neue Schuljahr vorzubereiten, sie zu motivieren und zu stärken. Im Mittelpunkt stehen gemeinsames Lernen, Sportspiele, Abenteuer, Naturerlebnis, Teamtraining und Berufswahl.

Eingebettet ist die Initiative in das Projekt „Sommerschulen Baden-Württemberg“ des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport. Die Sommercamps ermöglichen die Vermittlung überfachlicher und sozialer Kompetenzen, Förderung der Freude am Lernen sowie die Steigerung der Lernfähigkeit und Motivation.

Weitere Infos:

www.sommerschulen-bw.de

Berufserkundung in den Ferien

Gleich mehrere Ziele auf einmal werden beim Projekt „Berufserkundung in den Ferien“ umgesetzt. Mädchen und Jungs sollen berufliche Möglichkeiten der Region kennen lernen, Unternehmen können sich dem potentiellen Nachwuchs präsentieren und Eltern werden entlastet, weil ihre Kinder betreut werden.

Die „Berufserkundung in den Ferien“ bietet Schüler*innen aus 6. und 7. Klassen die Möglichkeit, berufliche Einblicke zu erhalten, in dem an vier Tagen Betriebe aus unterschiedlichen Branchen besucht werden. Die Reise führt ins Handwerk, in die Industrie, in die Gastronomie, in den Pflegebereich und in die Welt der Banken. Angesprochen sind Schülerinnen und Schüler aus allen Schularten.

Die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg und das Bildungsbüro des Schwarzwald-Baar-Kreis organisieren gemeinsam dieses Angebot. Die Kinder werden mit Frühstück und Mittagssnack gut versorgt, außerdem ist eine pädagogische Betreuung während der gesamten Projektlaufzeit gewährleistet.

Ab Sommer 2020 besteht hier die Möglichkeit zur Anmeldung.

Berufsorientierung in den Ferien wird durchgeführt als Angebot der Wissenswerkstatt Schwarzwald-Baar.

Weitere Infos:

Zur Website der IHK

Lesekoffer

Etwa 75 Kindergärten im Schwarzwald-Baar-Kreis nutzen derzeit den „Vorlesekoffer für Familien“. Das Angebot zur Sprach- und Leseförderung in der Bildungsregion Schwarzwald-Baar-Kreis ging in diesem Jahr in die sechste Runde. Grundgedanke der Aktion ist ein Vorlesekoffer, der über die Kindergärten in die Familien gelangt und dort zum Vorlesen genutzt wird.

Weitere Infos:

Mehr zum Angebot “Lesekoffer“

Elternmentoren

Die „Interkulturellen Elternmentoren“ im Schwarzwald-Baar-Kreis sind engagierte Eltern von Kindern mit und ohne Migrationshintergrund. Sie bilden eine Brücke zwischen Elternhaus und Schule. Eine Schulung, die von der gemeinnützigen Elternstiftung Baden-Württemberg durchgeführt wird, bildet die Grundlage für die Arbeit der ehrenamtlichen Mentorinnen und Mentoren.

Im Gegensatz zu den gewählten Elternvertreter*innen, die meist die ganze Klasse im Blick haben, widmen sich die Elternmentor*innen den Einzelfällen. Alle Anfragen werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Eigene Projekte, wie beispielsweise die „Interkulturelle Lesereise für Kinder bis zehn Jahre“, bereichern das Angebot.

Weitere Infos:

Broschüre Elternmentoren 2019

Sprachschatz

Mehrere kommunale Bibliotheken haben gemeinsam mit dem Bildungsbüro Schwarzwald-Baar-Kreis den „Sprachschatz International“ entwickelt.

Wer kann mitmachen?
Ab sofort haben Kindergärten und Schulen im Landkreis die Möglichkeit, über mehrere beteiligte Bibliotheken Medienkisten zu beziehen, die mehrsprachig bestückt sind.

Was ist drin?
In diesen Mediensammlungen finden sich Bücher in zwölf verschiedenen Sprachen (darunter Italienisch, Türkisch, Arabisch, Russisch, Französisch, Spanisch, Kroatisch, Persisch, Englisch, Rumänisch, Chinesisch, Polnisch). Teilweise sind die Bücher zweisprachig gehalten, das bedeutet, dass die Texte auf Deutsch und in einer anderen Sprache geschrieben sind.

Wozu?
Die methodischen Möglichkeiten, die sich für Kindergärten und Schulen mit dem „Sprachschatz International“ ergeben sind vielfältig. So kann zum Beispiel das gleiche Buch in zwei verschiedenen Sprachen vorgelesen werden, Muttersprachlerinnen und Muttersprachler können als Vorlesende aktiv werden, fremde Schriftzeichen können erforscht werden und vieles mehr.

Weitere Infos:

Flyer Sprachschatz International

Jobs for future - Messescouts

Die Jobs for Future ist eine jährliche Messe rund um Arbeitsplätze, Aus- und Weiterbildung, die in Villingen-Schwenningen veranstaltet wird. Sie führt die ganze Vielfalt von Angebot und Nachfrage im Bereich Bildung und Beruf zusammen. Um das Messeangebot für Schüler*innen übersichtlicher zu gestalten, gibt es geführte Messe-Touren.

Das Bildungsbüro des Schwarzwald-Baar-Kreises hat gemeinsam mit dem Staatlichen Schulamt Donaueschingen und in Zusammenarbeit mit den Messe-Verantwortlichen einige Scout-Touren organisiert. In kleinen Gruppen und unter Führung der jeweiligen Scouts - alles Schüler*innen der Albert-Schweitzer-Schule und der David-Würth-Schule – können die Teilnehmenden mit Firmen-Chefs, Personalverantwortlichen und Auszubildenden ins Gespräch kommen. Auf diese Weise erfahren sie mehr über ihre Möglichkeiten und Wunschberufe. Die Scout-Initiative soll Schüler*innen sowie Ausstellern den zielgerichteten Erstkontakt erleichtern.

Bildungsnavi

Mit Hilfe des Bildungsnavi kann man seinen persönlichen Bildungsweg finden und sich über die vielen unterschiedlichen Bildungsgänge und Abschlussmöglichkeiten informieren, die das Bildungssystem unseres Landes bietet.

Mit dem Bildungsnavi beabsichtigt das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg die Transparenz der beruflichen Bildung zu verbessern. Diese Transparenz ist Voraussetzung dafür, dass Schüler*innen die vorhandenen Angebote kennen und umfassend nutzen können.

Weitere Infos:

www.bildungsnavi-bw.de