Sprungziele
Seiteninhalt
28.11.2022

Landrat Sven Hinterseh stellt Almanach 2023 vor

Es ist die bereits 47. Auflage des Schwarzwald-Baar Jahrbuchs die vorliegt. Jetzt wurde der neue Almanach 2023 bei einer Buchvorstellung im Landratsamt präsentiert. Landrat Sven Hinterseh und Wilfried Dold vom dold.verlag moderierten einen unterhaltsamen Abend. Dabei standen die Personen im Mittelpunkt, die im neuen Almanach porträtiert wurden. Autoren, Fotografen, Freunde und Förderer des Schwarzwald-Baar Jahrbuchs sowie Kreisräte erlebten am Abend der Buchvorstellung einen Streifzug durch den Almanach 2023.

Vor allem der Schwarzwald-Baar-Kreis selbst steht in dieser Ausgabe des Jahrbuches im Mittelpunkt. Im Jahr 2023 feiert der Landkreis sein 50-jähriges Jubiläum. Unter der Überschrift „Momentaufnahmen aus einem Quellenland“ beschreibt Autor Wilfried Dold, wie Landrat Sven Hinterseh einen Streifzug durch den Schwarzwald-Baar-Kreis unternimmt, bei dem er auf interessante Persönlichkeiten trifft.

Einer von ihnen ist Nikolas Binder, der als Ranger am Rohrhardsberg, also „auf dem Dach des Quellenlandes“ unterwegs ist. Der Rohrhardsberg ist ein bedeutendes Naturschutzgebiet, in dem sich eine der letzten Auerhahn-Populationen des Schwarzwaldes befindet. Auch der höchste Punkt des Landkreises ist am Rohrhardsberg zu finden. „Ich verstehe mich als Vermittler zwischen der Natur und den Menschen“, erzählt Nikolas Binder begeistert von seiner Aufgabe als Ranger.

Olympiasieger Hans-Peter Pohl traf Landrat Sven Hinterseh hoch über Schonach auf der Langenwaldschanze. Dabei tauschten sie sich über Leistungssport, die Nordische Kombination und die Liebe zur Heimat aus. „Als Sportler bin ich über ein Jahrzehnt lang um die Welt geflogen. Daheim aber ist für mich Schonach, der Schwarzwald und Schwarzwald-Baar“, so Hans-Peter Pohl.

Von den Olympischen Spielen 2022 in China berichtete Daniela Maier, die von dort eine Bronzemedaille im Skicross mit nach Hause nach Furtwangen brachte. Sie ist in diesem Jahr ausdrucksstark auf dem Titel des Almanach zu sehen. Wie ihr Weg bis zur Skicross-Weltelite verlief, erzählte sie am Abend der Buchvorstellung. Noch nicht einmal geboren, wurde Daniela Maier auch schon Mitglied im Skiclub Urach. „Ich bin so dankbar für alles, was meine Eltern für mich geleistet haben“, so Daniela Maier.

Ihr 75-jähriges Jubiläum feiert die Firma Hezel aus Mönchweiler im kommenden Jahr. An der Spitze des Recycling-Unternehmens stehen heute Uwe Hezel und seine Tochter Tanja sowie Jürgen Hezel. Tanja Hezel blickte am Abend der Vorstellung des Almanachs auf die Firmengeschichte zurück, die sich aus kleinsten Anfängen heraus zum Universalfachbetrieb für die Verwertung von Abfällen aller Art im gewerblich industriellen Bereich entwickelt hat.

Nach dreijähriger Bauzeit nahm der Schwarzwald-Baar-Kreis das Verwaltungsgebäude „An der Brigach“ in Betrieb. Architekt Andreas Flöß berichtete im Gespräch mit Landrat Sven Hinterseh welche Idee bei der Planung der Kernsanierung des Gebäudes im Mittelpunkt stand, welche Geschichte mit dem ehemaligen Postgebäude verbunden ist und wie es heute genutzt wird. Bei den Planungen waren ökologische Aspekte von Bedeutung: „Es wurde großen Wert auf die Betrachtung von „grauer Energie“ von Materialien gelegt. Die Photovoltaikanlage deckt 26 Prozent des Gesamtenergieverbrauchs ab“, so Architekt Andreas Flöß.

Was passiert, „wenn Mädchenträume wahr werden“, berichteten Romina Auer und Nikol Konta, die gemeinsam mitten in VS-Schwenningen im alten E-Werk ihr Brautatelier „La belle mariée – die schöne Braut“ führen. Gemeinsam waren sie sich bei der Gründung ihres Unternehmens einig: „Hier fehlt das Geschäft, das junge, frische Brautmode anbietet.“

Ein weiteres Highlight des Abends bot sich mit dem Fußball-Freestyler Patrick Bäurer aus Hondingen. In der aktuellen Ausgabe des Almanach erzählt er, wie er zu dieser Ballkunst kam und mit seiner Partnerin Aguska Mnich, die sich derselben Sportart verschrieben hat, in der ganzen Welt unterwegs ist. Welche Kunststücke das Sportlerpaar mit dem Ball vollbringt, darüber konnte das Almanach-Publikum am Abend staunen.

Das Schwarzwald-Baar Jahrbuch ist das gemeinsame Werk mehrerer dutzend Autoren, Fotografen und der Redaktion. Das Redaktionsteam setzt sich aus Landrat Sven Hinterseh, dem Redakteur Wilfried Dold, der Referentin des Landrats Kristina Diffring, Archivarin Nadine Beiter und der Pressesprecherin des Landratsamtes Heike Frank zusammen.

Die unterhaltsame Mischung aus aktuellen Themen und Beiträgen zu historischen Ereignissen soll dazu anregen, den lebendigen und vielfältig interessanten Schwarzwald-Baar-Kreis immer wieder neu zu entdecken.

Das Schwarzwald-Baar Jahrbuch – Almanach 2023 ist zum Preis von 20 Euro im Buchhandel, im Landratsamt sowie direkt unter dold.verlag.de erhältlich.

RECHERCHE-INFO:

Der Almanach ist zudem digital recherchierbar. Auf der Homepage www.almanach-sbk.de gibt es einen Einblick ins Archiv des Jahrbuchs. Um den Abverkauf der aktuellen Ausgaben nicht zu beeinträchtigen, sind die jeweils fünf letzten Bände des Almanach davon ausgenommen. Diese Suchfunktion ist eine herausragende Quelle für jeden, der zu regionalen Themen tiefer gehende Informationen sucht. Somit ist der Almanach für jedermann zugänglich.


ZUM INHALT:

Tiefgreifende Veränderungen warten auf uns – gehen wir sie gemeinsam und mit Zuversicht an! / Sven Hinterseh

1. Kapitel / Aus dem Kreisgeschehen

  • Hilfe für die Ukraine – Von einem Krisenmodus in den nächsten / Marc Eich
  • Neues Verwaltungsgebäude „An der Brigach“ – Andreas Flöß
  • Klinikschule der Luisenklinik – Für eine gute Zukunft der jungen Patienten / Wilfried Strohmeier

2. Kapitel / 50 Jahre Schwarzwald-Baar-Kreis

  • „Ich bin zuversichtlich, dass sich unser Landkreis im Wettbewerb der Zukunftsregionen behaupten kann“ – Im Gespräch mit Landrat Sven Hinterseh / Klaus Peter Karger / Wilfried Dold
  • Momentaufnahmen aus einem Quellenland / Wilfried Dold

3. Kapitel / Da leben wir

  • Romina Auer und Nikol Konta: „Ganz in Weiß“ – Wenn Mädchenträume wahr werden / Elke Reinauer
  • Patrick Bäurer – Ein Leben mit dem Ball / Hans-Jürgen Götz
  • Daniela Maier: Skicross-Weltelite aus dem Schwarzwald – Bronze bei Olympia / Silvia Binninger

4. Kapitel / Wirtschaft

  • lehmann_holz_bauten – Modernes Wohnen mit dem ursprünglichsten aller Baumaterialien / Roland Sprich
  • Die Klinik am Doniswald – Psychotherapie und Seelsorge / Barbara Dickmann
  • 75 Jahre Hezel GmbH – Vom Pionier zum hochmodernen Entsorgungsfachbetrieb / Roland Sprich
  • Wilhelm Stark Baustoffe GmbH – Seit 90 Jahren ein solider Partner für Handwerker und Bauherren / Wilfried Strohmeier

5. Kapitel / Geschichte

  • Der Stolz von Villingen – Die Münstertürme und ihr prachtvolles Geläut / Bernd Möller
  • EGT – Auf der Suche nach dem Heiligen Gral der Elektromobilität / Wilfried Dold
  • Gedächtnis für die „Fürstenberger Lande“ – Das Fürstlich Fürstenbergische Archiv Donaueschingen / Edgar H. Tritschler

6. Kapitel / Kunst und Kultur

  • Das Museum Art.Plus – eine Geschichte über Kontinuität und Wandel in Architektur und Kunst / Ursula Köhler

7. Kapitel / Freizeit

  • Mythen und Zauber der Wutachflühen / Wolf Hockenjos
  • Schroffe Felsen, sanfte Höhen – Eine Wanderung bei Gremmelsbach und Windkapf / Gerhard Dilger

8. Kapitel / Vereine und Einrichtungen

  • Bergwacht Furtwangen – Eine der ältesten Ortsgruppen im Schwarzwald / Gerhard Dilger
  • Wenn Kinder der Natur und Tieren ganz nahe kommen – Der Bauernhofkindergarten in Waldhausen / Dagobert Maier

9. Kapitel / Gastlichkeit

  • Feines erleben – Das Hotel-Restaurant „Die Burg“ in Aasen / Tanja Bury
  • Zum Wilden Michel – „Wilde Welt“ im (fast) stillen Linachtal / Daniela Schneider
  • Mit Herz und Hand – Der Löwen in Brigachtal / Josef Vogt