Landratsamt in Narrenhand – Im Amt geht die Post ab

test

Das Landratsamt ist seit dem „Schmotzige Dunnschdig“ fest in Narrenhand. Gegen 9.45 Uhr stürmten die Villinger Hexen mit viel Hex Hex Hui das Landratsamt und setzten Landrat Hinterseh kurzerhand ab. Die Landratsamtsmitarbeiter hatten ein närrisches Programm auf die Beine gestellt, welches vom Leiter des Kommunal- und Rechnungsprüfungsamtes Willi Borho mit viel Humor moderiert wurde. Das Team des Sozialamtes präsentierte eine Sozi Horror Picture Show und die Mitarbeiter des Jugendamtes zeigten einen Tanz als Blues Brothers und Sisters. Die Kämmerei motivierte zu einem Flash-Mob und das Amt für Abfallwirtschaft zeigte sich als Waste Watchers in einer Kuppelshow. Landrat Sven Hinterseh lüftete als Postbote das Geheimnis des Postgebäudekaufs. Künftig wird das Landratsamt zum Landrats-Post-Amt. Und weil in das neu sanierte Gebäude nicht einfach so jeder einziehen kann, wurde zum Wettstreit unter den Ämtern mit Briefmarkenaufkleben und Wettstempeln aufgerufen. Letztlich war für den Landrat aber klar, dass eigentlich nur er mit seinen Mitarbeitern dafür geeignet ist, in das neue Gebäude einzuziehen. Die Mitarbeiter des Amtes für Wasser- und Bodenschutz präsentierten ihren Song zu Glyphosat. Für Stimmung sorgten die Krawazi Ramblers.

Zurück zur Übersicht
footerpic