Sprungziele
Seiteninhalt

Verwaltung

Verwaltung
Verwaltung

Das Sachgebiet Verwaltung besteht aus folgenden Abteilungen:

  • Beistandschaften, Amtspflegschaften, Vormundschaften (BAV)
  • Wirtschaftliche Jugendhilfe (WJH) und der
  • Unterhaltsvorschusskasse (UHV).

Beistandschaften, Amtspflegschaften, Vormundschaften

Die Beistandschaft ist ein Angebot des Jugendamtes. Auf Ihren Wunsch hin unterstützt Sie das Jugendamt dabei, die Vaterschaft feststellen zu lassen beziehungsweise Unterhaltsansprüche geltend zu machen. Für welchen Bereich Sie Hilfe benötigen, bestimmen Sie. Wenn Eltern die Verantwortung für Ihr Kind nicht übernehmen können oder noch minderjährig sind, wird das Kind unter Vormundschaft oder Ergänzungspflegschaft gestellt. Im Jugendamt können Sie auch die Beurkundung von Vaterschaftsanerkennungen, Sorgerechtserklärungen und Unterhaltsansprüchen beantragen.

Was wird beurkundet?

  • Vaterschaftsanerkennungen, wenn die Eltern nicht miteinander verheiratet sind. Die Beurkundung ist auch bereits vor der Geburt möglich.
  • Erklärung der gemeinsamen elterlichen Sorge die Verpflichtung zur Erfüllung von Unterhaltsansprüchen minderjähriger Kinder

Welche Unterlagen werden bei einer Beurkundung benötigt?

  • Personalausweis oder Reisepass, Einkommensnachweise (bei Unterhaltsbeurkundungen) und Mutterpass

Gebühren für eine Beurkundung?

  • Die Beurkundungen erfolgen gebührenfrei.

Weitere Infos:

Unsere Leistungen:

Wirtschaftliche Jugendhilfe

Die wirtschaftliche Jugendhilfe wickelt die vom Jugendamt gewährte Hilfe rechtlich und finanziell ab. Ambulante Hilfen sind kostenfrei. Für teilstationäre und stationäre Hilfen (zum Beispiel Heimerziehung, Vollzeitpflege) werden die Eltern im Rahmen ihrer wirtschaftlichen Verhältnisse auch an den Kosten beteiligt. Außerdem wird die Kostenübernahme für Kindertageseinrichtungen, Hort und Tagespflege in der wirtschaftlichen Jugendhilfe bearbeitet.

Weitere Infos:

Unsere Leistungen:

Unterhaltsvorschuss

Wenn Sie alleinerziehend sind und der andere Elternteil kommt seiner Unterhaltsverpflichtung nicht nach, können Sie einen Unterhaltsvorschuss aus staatlichen Mitteln erhalten. Der Anspruch auf Unterhaltsvorschuss endet spätestens, wenn das Kind 18 Jahre alt wird.

Weitere Infos:

Unsere Leistungen: