Sprungziele
Seiteninhalt

Viehverkehrsordnung und Tierkörperbeseitigung

Tierkörperbeseitigungsanstalt
Tierkörperbeseitigungsanstalt

Die Kennzeichnung von Tieren, die Überwachung des Viehverkehrs und Tierkörperbeseitigung einschließlich der Schlachtabfälle dienen dazu, zu verhindern, dass sich Tierseuchen und auf Menschen übertragbare Seuchen ausbreiten und verschleppt werden.

Eine lückenlose Tierkennzeichnung durch Ohrmarken oder Chips und die Erfassung landwirtschaftlicher Nutztiere in zentralen Datenbanken mit jederzeitiger Zugriffsmöglichkeit ist heute für eine erfolgreiche Vorsorge und Tierseuchenbekämpfung ebenso unerlässlich, wie ein europaweites EDV-gestütztes Melde- und Berichtswesen.

Ein wichtiges Glied in der Kette seuchenverhindernder Maßnahmen stellt eine gut funktionierende Tierkörperbeseitigung dar. Sie dient der Entsorgung von toten Tieren, Schlachtabfällen, verdorbenen Lebensmitteln tierischer Herkunft und anderen Stoffen, die seuchenhygienisch bedenklich sein können.