Sprungziele
Seiteninhalt

Schulangelegenheiten und Partnerschaften

Datenverarbeitungsunterricht an der Robert-Gerwig-Schule Furtwangen
Datenverarbeitungsunterricht an der Robert-Gerwig-Schule Furtwangen

Der Schwarzwald-Baar-Kreis ist Träger von zehn beruflichen Schulen, vier Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren mit teils angeschlossenen Sonderschulkindergärten, eines Internats, eines Kreismedienzentrums an zwei Standorten sowie der Betriebskindertagesstätte „Pusteblume“.

Aktuell besuchen rund 10.000 Schülerinnen und Schüler die Schulen des Landkreises. Die Schulen sind auf die Standorte Villingen-Schwenningen, Donaueschingen, Furtwangen und Bad Dürrheim verteilt.

Das Sachgebiet Schule ist zuständig für die äußeren Schulangelegenheiten. Hierzu zählen organisatorische und finanztechnische Aufgaben, die mit der Einrichtung und dem Betrieb von Schulen zusammenhängen, wie zum Beispiel die Ausstattung mit Lehr- und Lernmitteln sowie mit Personal, das nicht zu den Lehrkräften zählt. Eine zentrale Aufgabe ist die (regionale) Schulentwicklungsplanung. Der Landkreis hält, im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben, ein breites und möglichst wohnortnahes Bildungs- und Ausbildungsangebot vor. Dabei arbeitet der Schwarzwald-Baar-Kreis als Schulträger mit den Dualen Partnern der Wirtschaft sowie des Handwerks zusammen.

Berufliche Schulen

Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ)

Die sonderpädagogische Arbeit hat zum Ziel, Schülerinnen und Schülern Fähigkeiten und Kenntnisse zur größtmöglichen Selbstständigkeit und -bestimmung zu vermitteln. Die individuelle Förderung steht im Vordergrund, so dass möglichst ein eigenverantwortliches und selbständiges Lebens geführt werden kann. Mittels Kooperationen und mehrerer Außenklassen an Regelschulen wird der Inklusionsgedanke stark verfolgt. Ziel für die Schülerinnen und Schüler ist eine Integration auf den ersten Arbeitsmarkt. Hierfür wurde aufbauend auf die Hauptstufe die Berufsvorbereitende Einrichtung (BVE) im Schwarzwald-Baar-Kreis eingerichtet. Diese ist an die Karl-Wacker-Schule angegliedert.

Folgende Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren unterhält der Schwarzwald-Baar-Kreis:

Schulkindergärten

Für geistig behinderte und entwicklungsverzögerte Kinder zwischen drei und sechs Jahren unterhält der Schwarzwald-Baar-Kreis zwei Schulkindergärten. Beide Einrichtungen arbeiten auf Basis eines integrativen Kindergartens, da jeweils eine Kooperation mit einem Betriebs- oder Regelkindergarten gelebt wird.

Folgende Schulkindergärten unterhält der Schwarzwald-Baar-Kreis:

Weitere Infos:

• Deutscher Bildungsserver

Betriebskindertagesstätte Pusteblume

Der Schwarzwald-Baar-Kreis betreibt für die Betreuung der Kinder seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Betriebskindertagesstätte. Die „Pusteblume“ ist in ansprechenden Räumen im Gebäude der Carl-Orff-Schule untergebracht. Die Einrichtung besteht aus zwei Gruppen (Krippe von ein bis drei Jahren und Kindergarten von drei bis sechs Jahren) und arbeitet inklusiv mit dem im selben Gebäude untergebrachten Schulkindergarten zusammen.

Weitere Infos:

Partnerschaft mit Ungarn

Partnerschaft mit dem Komitat Bács-Kiskun, Ungarn

Kontakte zwischen dem Schwarzwald-Baar-Kreis und dem Komitat Bács-Kiskun (ein Verwaltungsbezirk zirka 80 Kilometer südlich von Budapest, in etwa vergleichbar einem Landkreis) bestehen seit Herbst 1995. Ausgangspunkt war ein Schüleraustausch der Landesberufsschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe im Stadtbezirk Villingen mit der Hotelfachschule in Kecskemét, der "Hauptstadt" und gleichzeitig dem Verwaltungssitz des Komitates.

Die freundschaftliche Verbindung zwischen dem Schwarzwald-Baar-Kreis und dem Komitat wurden durch die feierliche Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde am 24. Mai 1996 besiegelt. Die Partnerschaft mit dem Komitat Bács-Kiskun bedeutet für den Schwarzwald-Baar-Kreis sehr viel, ist sie doch neben den intensiven Kontakten zu den schweizerischen Nachbarn die einzige Partnerschaft des Landkreises. Vielfältige Kontakte auf den Gebieten Kunst und Kultur, Bildung und Schule, Jugendbegegnungen und Wirtschaft zeigen, dass die Partnerschaft von vielen Menschen im Landkreis und dem Komitat getragen wird.

Partnerkapcsolat Bács-Kiskun megyéval, Magyarországgal

A kapcsolat Fekete.Erdö járás és Bács-Kiskun megye között (ez egy közigazgatási egység, mely kb. 80km-re délre található Budapesttöl, és a járáshoz hasonlítható) 1995 ösze óta létezik. A kiindulópont egy diákcsere program volt, a Villingen városrészi Tartományi Hotel-és Vendéglátóiprai Szakiskola valamint a kecskeméti Idegenforgalmi Szakközépiskola között, Kecskemét központja és közigazgatási székhelye a megyének. A baráti kapcsolat fekete-Erdö és Bács-Kiskun megye között az 1996 május 24-i ünnepélyes partenerkapcsolati oklevél aláírásával vette kezdetét.

Ez a partnerkapcsolat Bács-Kiskun megyével nagyon sokat jelent a Fekete-Erdö járásnak, mivel a svájci kapcsolatokon túl, ez az egyetlen intenzíven müködö kapcsolata a járásnak. Ez a sokrétü kapcsolat a müvészetek és a kultúra, a képzések és iskolák, fiataltalálkozók és a gazdaság terén úgy mutatkozik meg, hogy mind a járásból, mind pedig a megyéböl nagyon sok ember foglalkozik müködésével.

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Der Landkreis bietet jungen Menschen die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) an seinen Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ), den Schulkindergärten und in der Betriebskindertagesstätte zu absolvieren. Der Aufgabenschwerpunkt liegt darin, die Schülerinnen und Schüler sowie die Kinder in allen Lern- und Lebensbereichen der Einrichtungen zu unterstützen.

Das FSJ bietet ein spannendes und vielfältiges Tätigkeitsfeld mit zwischenmenschlichen Begegnungen und Einblicken in die Arbeitswelt, das bei der weiteren persönlichen Entwicklung und bei der beruflichen Orientierung hilfreich sein kann. In speziellen Seminaren wird auf das FSJ vorbereitet und weitergebildet.

Das FSJ beginnt jeweils zum 1. September und dauert ein Schuljahr. Bewerbungen sind nach Erfüllung der Vollzeitschulpflicht und vor Vollendung des 27. Lebensjahrs möglich. Erwartet wird die Bereitschaft, sich auf Kinder und Jugendliche und deren individuellen Bedürfnisse einzustellen. Außerdem werden Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit vorausgesetzt.

Für den Einsatz von FSJ-Kräften arbeitet der Landkreis mit dem DRK-Landesverband Badisches Rotes Kreuz - Regionalbüro Bodensee, in Konstanz zusammen.

Ihr Ansprechpartner:

Folgende FSJ-Einsatzstellen werden angeboten:

Weitere Infos:

Flyer Freiwillig Soziales Jahr

www.drk-baden-freiwilligendienste.de

Zur Online-Bewerbung

Berufsvorbereitende Einrichtungen (BVE)

Berufsvorbereitende Einrichtungen (BVE) sind in der Regel zweijährige, schulische Angebote für junge Menschen ohne Ausbildungsreife zur Vorbereitung einer Tätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.

Die BVE Schwarzwald-Baar-Kreis ist in Donaueschingen in der Irmastraße 3 untergebracht.

Weitere Infos:

Mehr über unsere “BVE“

Wir freuen uns über Ihr Interesse: