Sprungziele
Seiteninhalt

Sonderimpfaktionen in VS-Villingen und Donaueschingen gut angenommen - Aktueller Stand der Impfungen im Schwarzwald-Baar-Kreis - Stand: 18.07.2021

Die Sonderimpfaktionstage in VS-Villingen und Donaueschingen wurden am Wochenende gut angenommen. Ohne Terminvereinbarung konnten sich Erst-Impflinge mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson sowie von BioNTech impfen lassen. Zudem wurden Zweitimpfungen der Sonderimpfaktion vom 19. und 20. Juni mit dem Impfstoff von BioNTech vorgenommen. Insgesamt wurden bei diesem Impfwochenende 900 Impfungen durchgeführt. „Allen Helferinnen und Helfern sowie den Kommunen, die sich bei den Sonderimpftagen eingebracht haben, möchte ich ganz herzlich danken“, so Landrat Sven Hinterseh.

Im Schwarzwald-Baar-Kreis wurden im Kreisimpfzentrum, durch mobile Impfteams, durch Impfaktionen sowie durch die niedergelassenen Ärzte seit Impfbeginn 189.712 Impfungen durchgeführt (+ 8.913 Impfungen zur Vorwoche). Es wurden seit Impfbeginn 108.533 Personen erstmals und 81.179 Personen zum zweiten Mal geimpft. Hinzu kommen die Bürgerinnen und Bürger, die im Schwarzwald-Baar-Kreis wohnen und die Coronaschutzimpfung in einem Zentralen Impfzentrum oder in einem anderen Kreisimpfzentrum erhalten haben (diese Anzahl wird nicht auf Kreisebene erfasst) sowie die Impfungen, die durch Betriebsärzte durchgeführt wurden.

Im Kreisimpfzentrum Schwarzwald-Baar-Kreis wurden in der Kalenderwoche 28 insgesamt 3.261 Impfungen durchgeführt: 1.254 Impfungen mit dem Impfstoff von Biontech Pfizer (241 Erst- und 1.013 Zweitimpfungen), 820 mit dem Impfstoff von Astrazeneca (1 Erstimpfungen, 819 Zweitimpfungen), 379 Impfungen mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson sowie 808 Impfungen mit Moderna (3 Erstimpfungen, 805 Zweitimpfungen).

Im Schwarzwald-Baar-Kreis wurden durch die niedergelassenen Ärzte mit Stand zum 16. Juli 47.122 erstgeimpft und 37.401 zweitgeimpft, also insgesamt 84.523 Impfungen durchgeführt.

Impftermine werden ausschließlich über die Telefonnummer: 116 117 oder über www.impfterminservice.de vergeben.

Wichtiger Hinweis für alle, die einen Impftermin im Kreisimpfzentrum erhalten haben: Das Kreisimpfzentrum weist darauf hin, dass die Termine derzeit gut eingehalten werden können. Die Impfdosen sind für jeden, der einen Termin erhalten hat, reserviert. Impflinge werden darum gebeten, erst kurz vor dem Impftermin, eine Vorlaufzeit von zehn Minuten reicht aus, zu erscheinen. Auch wenn es eine Wartezeit gibt, kann der Impftermin gehalten werden.

Des Weiteren weist das Kreisimpfzentrum darauf hin, dass eine Vorabregistrierung bei einer Erstimpfung den Ablauf im Kreisimpfzentrum beschleunigt. Die Vorabregistrierung kann unter www.impfen-bw.de vorgenommen werden.