Sprungziele
Seiteninhalt
12.05.2022

Waldmuseum Bräunlingen: Auge in Auge mit dem Auerhahn

Das Waldmuseum in Bräunlingen öffnet zum internationalen Tag des Museums am Sonntag, 15. Mai wieder seine Türen. Es hat ein verändertes Gesicht bekommen und präsentiert auf Augenhöhe Auerhahn, einen Tischkicker der anderen Art und vieles mehr. Ein Besuch ist von 13 bis 17 Uhr möglich. Es gibt kurze Führungen, die jeweils um 13.30 und 15.30 Uhr starten. Kinder können rund ums Museum tätig werden und finden Spiel und Spaß.

In den letzten Jahren konnten keine Führungen stattfinden. Deshalb wurde eine Renovierungsaktion gestartet. Das Museum durch den ehemaligen Förster in Bräunlingen, Fritz Obergfell, eröffnet. Seinen Nachfolgern Tom Ekert und Reinhard Merz ist es wichtig, dass das Museum weiterhin der Öffentlichkeit zur Verfügung steht. „Wir haben eine einzigartige Sammlung an Tierexponaten, Werkzeugen und Geschichten rund um den Wald“, so Tom Ekert, der mit seinen Waldarbeitern immer wieder tätig war. „Uns war es wichtig, die tollen Stücke in ein neues Licht zu setzen. Es lohnt sich, einen ersten oder erneuten Blick ins Museum zu werfen“, so Tom Ekert. Darüber hinaus gibt es Mitmach-Angebote für Erwachsene und Kinder.

Die Renovierungsarbeiten werden weiter andauern. Man habe noch einige Ideen, die es umzusetzen gilt. Dennoch wird am internationalen Museumstag die Tür geöffnet und einiges geboten. Am Sonntag, 15. Mai werden im gesamten Schwarzwald-Baar-Kreis weitere Museen kostenfrei ihre Türen öffnen. Welche Museen mitmachen, ist hier zu finden: https://www.museumstag.de/