Sprungziele
Seiteninhalt

Tipps rund um Leben und Wohnen im Alter

Datum:

30.11.2020

Uhrzeit:

14:00 bis 16:00 Uhr

Ort:

Haus des Bürgers in Bad Dürrheim

Termin exportieren

Der Pflegestützpunkt und die Beratungsstelle Alter & Technik des Landratsamtes Schwarzwald-Baar-Kreis bieten wieder ihre Sprechstunden in den Städten und Gemeinden des Landkreises direkt vor Ort in den Rathäusern an. Die Sprechstunden sind kostenlos und neutral.

Termine müssen jeweils zuvor vereinbart werden. Pflegestützpunkt Süd: Telefon: 07721 913-5456, Pflegestützpunkt Nord Telefon: 07721 913-7456. Beratungsstelle Alter & Technik: Telefon: 07721 913-7074 erreichbar.
Hintergrundinfos zu den Beratungsstellen Pflegestützpunkt Schwarzwald-Baar-Kreis

Pflegestützpunkt Schwarzwald-Baar-Kreis
Hier erhalten Betroffene, deren Angehörige und interessierte Personen kostenlos und neutral Beratung zu Pflegegrad, Leistungen der Pflegeversicherung sowie Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige. Außerdem erklären die Mitarbeiterinnen, wofür eine Vorsorgevollmacht benötigt wird, welche Freizeitangebote es für Senioren gibt und wo die jeweiligen Hilfsangebote zu finden sind. „Familien in Pflegesituationen müssen entlastet werden, damit Pflegende sich nicht überfordern“, weiß Simone Moosmann, Mitarbeiterin des Pflegestützpunktes. Jede Entscheidung über die Pflege eines Angehörigen – sei es stationär oder in der Häuslichkeit – können die Betroffenen mit den Fachkräften des Pflegestützpunktes besprechen. „Wir helfen Betroffenen, sich im Pflege-Dschungel zurecht zu finden“, verdeutlicht Simone Moosmann die Aufgaben des Pflegestützpunktes. Der Pflegestützpunkt deckt durch seine Standorte – Villingen für den nördlichen und Donaueschingen für den südlichen Raum – den kompletten Schwarzwald-Baar-Kreis ab und steht neben den Sprechstunden auch für Beratungstermine im Büro oder bei Bedarf in der Häuslichkeit zur Verfügung.

Beratungsstelle Alter & Technik
Ergänzend hierzu informiert die Beratungsstelle Alter & Technik – ebenfalls kostenlos und neutral – über eine sichere und altersgerechte Wohnumgebung, um einen Verbleib in den eigenen vier Wänden so lange wie möglich sicherzustellen. Außerdem geben die Mitarbeiterinnen Tipps zu praktischen Hilfsmitteln für den Haushalt und die Wohnumgebung, die den Alltag nicht nur erleichtern, sondern auch die Lebensqualität eines Einzelnen steigern können. Häufig wissen Betroffene gar nicht, welche Hilfen es alles auf dem Markt gibt. Hierbei unterstützt die Beratungsstelle Alter & Technik und erklärt auch, worauf bei der Anschaffung von Hilfsmitteln und bei barrierefreien Wohnungsumbauten geachtet werden muss. Außerdem erfahren Ratsuchende, wo die Produkte bezogen werden können und welche Kosten gegebenenfalls die Krankenkasse übernehmen kann.
Neben den Sprechstunden bietet die Beratungsstelle Alter & Technik die Möglichkeit, sich im Büro, in der eigenen Häuslichkeit oder in der Musterwohnung BEATE in VS-Schwenningen beraten zu lassen. Zusätzlich finden an zwei Sonntagen im Monat geführte Rundgänge in der Musterwohnung BEATE statt, welche von Ehrenamtlichen für Bürger angeboten werden. Beginn der Führung ist jeweils um 14 Uhr. In der Musterwohnung wird barrierefreies, altersgerechtes Wohnen erlebbar gemacht und es können verschiedene Hilfsmittel auch ausprobiert werden.