Sprungziele
Seiteninhalt

Psychosoziale Krebsberatungsstelle Schwarzwald-Baar-Heuberg ist eröffnet

„Die Errichtung einer ambulanten psychosozialen Krebsberatungsstelle stellt eine dringend notwendige Ergänzung des Versorgungsangebots für Krebspatienten aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis dar“, hob Landrat Sven Hinterseh bei der Eröffnung der Psychosozialen Krebsberatungsstelle Schwarzwald-Baar-Heuberg hervor. Er freute sich über die Initiative des Onkologischen Zentrums am Onkologischen Schwerpunkt (OSP) Schwarzwald-Baar-Heuberg, welches die Gründung einer ambulanten psychosozialen Beratungsstelle im Landkreis forciert hatte.

Die Psychosoziale Krebsberatungsstelle ist niederschwellig angelegt, erfüllt eine wertvolle Lotsenfunktion und kann Patientinnen und Patienten helfen, die Wirkungen des Schicksalsschlages einer Krebsdiagnose zu bewältigen. In Deutschland erkranken rund eine halbe Million Menschen jährlich an Krebs. „Im Schwarzwald-Baar-Kreis gehen wir von zirka 1.000 bis 1.500 Neuerkrankungen jährlich aus“, meinte Dr. Jochen Früh, Leiter des Gesundheitsamtes. Die bekannten und noch zu erwartenden Zahlen von Krebsdiagnosen im Schwarzwald-Baar-Kreis lassen den dringenden Bedarf für dieses neue Angebot erkennen.

Der Landkreis ist stolz auf den Onkologischen Schwerpunkt am Schwarzwald-Baar Klinikum, welcher in der gesamten Region eine flächendeckende onkologische Versorgung ermöglicht. Das Schwarzwald-Baar Klinikum ist seit dem Jahr 2003 als Onkologischer Schwerpunkt des Sozialministeriums Baden-Württemberg ausgewiesen und seit dem Jahr 2018 als Onkologisches Zentrum nach den Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert. Der Onkologische Schwerpunkt versorgt die Landkreise Schwarzwald-Baar-Kreis, Rottweil und Tuttlingen und gehört mit den fünf universitären Tumorzentren zu den 14 Onkologischen Schwerpunkten in Baden-Württemberg, die zusammen eine flächendeckende onkologische Versorgung ermöglichen. Für eine ganzheitliche onkologische Versorgung gehört eine ambulante psychosoziale Beratungsmöglichkeit. Auf Initiative des Onkologischen Zentrums wurde die Gründung einer ambulanten psychosozialen Beratungsstelle im Landkreis forciert. Im Juli hatte der Kreistag einstimmig beschlossen, eine Einrichtung einer psychosozialen Krebsberatungsstelle zu unterstützen.

Für die Übergangszeit bis zu einer bundesrechtlichen Regelförderung ist eine gemeinsame Trägerschaft des Schwarzwald-Baar Klinikums, des Schwarzwald-Baar-Kreises und des Caritasverbandes für den Schwarzwald-Baar-Kreis e.V. vorgesehen. Finanzielle Unterstützung findet die Krebsberatungsstelle durch den neu gegründeten Förderverein „Mit Krebs Leben Schwarzwald-Baar-Heuberg e.V.“, der auch im Rahmen der bundesrechtlichen Regelförderung verpflichtend ein Eigenanteil von mindestens zehn Prozent der Gesamtkosten trägt.

Die Psychosoziale Krebsberatungsstelle Schwarzwald-Baar-Heuberg ist unter Telefon: 07721 9137187 zu erreichen. Das Büro ist wie folgt geöffnet: Montag bis Freitag von 8 bis 11.30 Uhr, Montag bis Mittwoch von 14 bis 16 Uhr und Donnerstag von 14 bis 17.30 Uhr.