Sprungziele
Seiteninhalt
21.01.2022

Landrat Sven Hinterseh im Gespräch mit Frau Bundestagsabgeordneten Derya Türk-Nachbaur

Landrat Sven Hinterseh begrüßte die neue Bundestagsabgeordnete Derya Türk-Nachbaur, SPD, zum Antrittsbesuch im Landratsamt. Im Gespräch tauschten sich beide vor allem zur aktuellen Lage der Corona-Pandemie, deren organisatorischen Bewältigung und Folgen aus. Derya Türk-Nachbaur schilderte den beabsichtigten parlamentarischen Ablauf rund um das Thema "Impfpflicht" und bekräftigte die Notwendigkeit einer solchen Impfpflicht, um die Corona-Pandemie bewältigen zu können. Ferner fand ein Austausch zu den wichtigen Fragen der Schienen- und Straßen-Infrastruktur in der Region statt. Neben der Notwendigkeit der Realisierung des Lückenschlusses der B 523 warb Landrat Hinterseh insbesondere für den dringend notwendigen Ausbau der Gäubahn von Stuttgart nach Singen. Hier habe man zwar in der vergangenen Legislaturperiode wichtige Zwischenschritte realisieren können, es sei nun aber notwendig, dass politisch ein möglichst verbindlicher und geeinter Ausbauplan auf den Weg gebracht würde. Dies solle so erfolgen, dass alle Anlieger sich auf diese Umsetzung dann auch verlassen könnten, um ihre weiteren Nahverkehrsplanungen - wie beispielsweise diejenige des Ringzugs 2.0 mit dem Ausbau nach St. Georgen - darauf aufbauen könnten, so der Landrat. Derya Türk-Nachbaur sagte hier eine umfassende Unterstützung zu: „Der Gäubahnausbau ist eines der wichtigen Projekte in unserer Region, deshalb werde ich in Berlin für dieses Projekt werben“, so die Abgeordnete.

Ferner sprachen beide über die von der Ampelkoalition beabsichtigte Weiterentwicklung der "Hartz-Gesetze" und den aktuellen Stand des Breitbandausbaus. Insbesondere beim Breitbandausbau versicherte Derya Türk-Nachbaur ihre Unterstützung, wenn es auch in Zukunft darum ginge, weitere Fördergelder in den Landkreis zu bekommen.