Sprungziele
Seiteninhalt
13.01.2022

Förderung von Kalamitätsholz aus 2021 und Bestellung von Forstpflanzen

Für die Aufarbeitung von Schadholz im Wald aus dem Jahr 2021 wie beispielsweise Sturm- oder Käferholz kann eine Förderung beantragt werden. Pro Festmeter aufgearbeitetem Schadholz kann ein Fördergeld in Höhe von sechs Euro abgerufen werden. Es sind sowohl Einzelanträge als auch Sammelanträge möglich.

Bei den Forstbetriebsgemeinschaften im Schwarzwald-Baar-Kreis sind die Sammelanträge für die (Rest-)Mengen aus 2021 derzeit in Arbeit. Waldbesitzer, die sich hier beteiligen wollen, können bei Interesse mit dem jeweiligen Forstrevierleiter Kontakt aufnehmen und diesem die erforderlichen Unterlagen zukommen lassen. Die Frist hierfür ist der 31. Januar 2022. Einzelanträge können auch noch zu einem späteren Zeitpunkt gestellt werden. Weitere Infos zur Abwicklung der Förderung unter: www.lrasbk.de/foerderung.

Die Revierleitenden und das Forstamt organisieren auch in diesem Jahr die Bestellung von Forstpflanzen für die privaten Waldbesitzer. Der Bedarf kann beim jeweils zuständigen Revierleiter bis Montag, 31. Januar angemeldet werden. Aufgrund der landesweit hohen Nachfrage wird es bei einigen Baumarten, wie zum Beispiel bei Douglasie oder Eiche, Lieferengpässe geben. Deshalb ist eine frühzeitige Bestellung wichtig.

Das Forstamt erinnert zudem an den Vorlagetermin 31. Januar 2022 für Förderanträge von Maßnahmen wie Pflanzungen, Jungbestandspflege oder beispielsweise Betriebsgutachten im ersten Halbjahr 2022. Bei Fragen stehen die Revierleiter und das Forstamt bereit.