Sprungziele
Seiteninhalt
30.06.2022

Einweihung: Donauursprung naturnah umgestaltet

Seit Juli 2020 wurde der Donauursprung bei Donaueschingen naturnah umgestaltet. Jetzt weihten Umweltministerin Thekla Walker, Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer, Landrat Sven Hinterseh und Donaueschingens Oberbürgermeister Erik Pauly den Bereich ein. Zudem waren Landtagsabgeordneter Niko Reith und Bundestagsabgeordnete Derya Türk-Nachbaur bei der Einweihung mit dabei.

Ziel der Maßnahme war es, den Lebensraum für die Tier- und Pflanzenwelt zu verbessern, aber auch die Naherholung und den Tourismus mit einzubinden. Bei der Umgestaltung wurden unter anderem Stege und Aussichtsplattformen beim Unterlauf von Brigach und Breg geschaffen. Vor allem aber fließt das Wasser nun mit mehr Raum. Rund 300 Meter wurde die Donau durch die Arbeiten verlängert. So beginnt der Fluss jetzt oberhalb der bisherigen Einmündung von Brigach und Breg. Rund vier Millionen Euro wurden investiert, um die Flussverläufe wieder in natürlichere Bahnen zu bringen.

Die sogenannte Revitalisierung des Donauursprungs ist eine der größten Maßnahmen zur Renaturierung in Baden-Württemberg und dient dem Naturschutz sowie dem Hochwasserschutz.