Sprungziele
Seiteninhalt
08.04.2021

Der Pflegestützpunkt Schwarzwald-Baar-Kreis unterstützt auch in Zeiten von COVID-19

Eine Pflegesituation kann einen selbst oder Angehörige schnell und unerwartet ereilen. Dabei sind Gedankengänge rund um die Thematik Pflege und Versorgung im Alltag oft weit gefehlt. „Warum sollte ich mir genau jetzt den Kopf darüber zerbrechen?“ Diese Frage ist nicht verwerflich, denn sofern kein aktueller Bedarf besteht, wird der Fokus gerne auf Anderes gelegt.

Ein Auseinandersetzen mit einer solchen Sachlage ist oft unausweichlich. Kommt eine eigene bzw. im nahen Umfeld auftretende Pflegesituation auf, muss diese zunächst von allen Beteiligten akzep-tiert und realisiert werden. Die Sorgen, Ängste und auch Unsicherheiten um den Pflegebedürftigen stehen hierbei klar im Vordergrund. Dennoch muss parallel ermittelt werden, wie die künftige Versorgung gemeistert werden soll. Hierzu kommen neben bürokratischen Herausforderungen, wie Anträgen oder Formularen, auch zu beachtende gesetzliche Regelungen oder finanzielle Fragen auf.

Eine vorausschauende Informationsbeschaffung, der Überblick über Leistungen, die Rechte und Optionen, sowie auch das Leistungsangebot in der Region für den Bereich Pflege und Versorgung sind deshalb sinnvoll und elementar.
Der Pflegestützpunkt steht hier als kostenlose und neutrale Beratungsstelle unterstützend und beratend zur Verfügung und gibt Auskunft zu allgemeinen Pflegeleistungen sowie neutrale Infor-mationen zu Betreuungs- und Versorgungsangeboten in der Region.

Für die Beratung ist nicht entscheidend, ob sich ein Ratsuchender selbst, ein Angehöriger oder ein allgemein Interessierter informieren möchte. Des Weiteren ist es unbedeutend, ob sich der zu Beratende hierbei mitten in einer ungeklärten Pflegesituation befindet oder für sich bzw. seinen Angehörigen wichtige Vorsorgemöglichkeiten treffen möchte.

Aufgrund der aktuellen COVID-19-Pandemie sind derzeit persönliche Beratungsgespräche nicht möglich, dennoch berät der Pflegestützpunkt Schwarzwald-Baar-Kreis gerne telefonisch und freut sich über Anrufe aus der Region. Dazu kann innerhalb der Sprechzeiten (Montag bis Donnerstag 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr sowie Donnerstag 14 bis 17.30 Uhr) direkt angerufen werden.
Info:
Zu den Einzugsgebieten des Pflegestützpunktes Nord (Telefon: 07721 913 7456) zählen die Gemeinden Brigachtal, Dauchingen, Furtwangen, Gütenbach, Königsfeld, Mönchweiler, Niedereschach, Schonach, Schönwald, St. Georgen, Triberg, Unterkirnach, Villingen-Schwenningen und Vöhrenbach. Der Pflegestützpunkt Süd (Telefon: 07721 9135456) betreut Bürger und Bürgerinnen der Gemeinden Bad Dürrheim, Blumberg, Bräunlingen, Donaueschingen, Hüfingen und Tuningen.