Sprungziele
Seiteninhalt
10.10.2018

Arbeiten für Ampelanlage am Knoten B 33/ L177/K 5715 bei St. Georgen-Peterzell/Schoren in vollem Gang

Bereits seit einer Woche laufen die Tiefbauarbeiten für die Ampelanlage an der Kreuzung St. Georgen-Peterzell/Schoren (Bundesstraße B 33 / Landesstraße L177 und Kreisstraße K 5715). Je nach Wetterlage sollen die Arbeiten in zirka vier Wochen abgeschlossen werden, danach wird die Signaltechnik installiert. Die Ampelanlage wird an diesem Verkehrsknoten vor allem installiert, um die Unfallgefahr zu entschärfen und den Verkehr besser fließen zu lassen.

Die Tiefbauarbeiten für die Ampelanlage werden in insgesamt sechs Bauabschnitten umgesetzt. Dies wurde aufgrund der komplizierten Verkehrssituation an dem Knotenpunkt erforderlich. Je nach Bauabschnitt müssen die Absperrungen neu eingerichtet werden. Der aktuell eingerichtete Bauabschnitt hat zur Folge, dass die komplette Kreuzung durch eine verkehrsabhängige Ampel geregelt wird. Vor allem die halbseitige Sperrung der B 33 lässt die Schorenkreuzung derzeit zum Nadelöhr werden.

Derzeit werden im Gehweg am ehemaligen Grässlin-Gebäude Leerrohre für die Ampel sowie für das Breitband verlegt. Außerdem wird ein Teil der notwendigen Straßenquerungen ausgeführt. Diese Arbeiten werden in zirka eineinhalb bis zwei Wochen abgeschlossen sein. Danach folgt Abschnitt drei. Hier wird dann im Knoten die Zufahrt von St. Georgen kommend nach Königsfeld gesperrt. Eine Zufahrt durch eine Ampelregelung ist nach Königsfeld trotzdem möglich.