Sprungziele
Seiteninhalt
19.01.2021

Schnelltestungen im Abstrichzentrum auf Eigenkosten möglich

Ab Mittwoch, 20. Januar bietet die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) Schnelltestungen (PoC-Antigen-Tests) für jeden, der Bedarf hat an. Wer einen Schnelltest auf Eigenkosten durchführen möchte, hierzu zählen beispielsweise die Reiserückkehrer, hat dazu im Corona-Abstrichzentrum am Standort Hallerhöhe in VS-Schwenningen zu den bekannten Öffnungszeiten die Gelegenheit. Ein Schnelltest kostet 40 Euro. Ein Ergebnis liegt innerhalb von zirka 15 Minuten vor und wird direkt im Corona-Abstrichzentrum bekannt gegeben.

Weiterhin besteht die Möglichkeit der Notbetreuung an Schulen, Kindertageseinrichtungen und bei Tagespflegeeinrichtungen. Auf die Testungen haben Schülerinnen und Schüler Anspruch, die ausschließlich im Schulbereich Kontakt mit einer positiven Person hatten (Kontakt-Kategorie „Cluster-Schüler“, weiteres siehe unten Hintergrundinfo).

Das Personal an Schulen, Kindertageseinrichtungen sowie Tagespflegeeinrichtungen hat einen Anspruch auf eine freiwillige Testmöglichkeit mit je drei zusätzlichen Tests, welche bis zum Ende der Osterferien am 12. April 2021 verlängert wurde. Dazu ist ein Berechtigungsschein mitzubringen.

Grundsätzlich gilt, dass positive Antigen-Tests mittels eines PCR-Tests (Labortest) bestätigt werden müssen. Bis zum Ergebnis dieses Testes müssen sich die positiv getesteten Personen zu Hause absondern.

Das zentrale Corona-Abstrichzentrum der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) für den Schwarzwald-Baar-Kreis am Standort Hallerhöhe in VS-Schwenningen, Brandenburger Ring 150, für symptomlose Personen, ist am Montag und Mittwoch von 13 bis 15 Uhr und am Samstag von 9 bis 11 Uhr geöffnet. Es handelt sich um ein reines Abstrichzentrum.


Hintergrundinfo Kontakt-Kategorie „Cluster-Schüler“:
Auf die Testungen haben Schülerinnen und Schüler Anspruch, die ausschließlich im Schulbereich Kontakt mit einer positiven Person hatten. Diese können nun der speziellen Kontakt-Kategorie „Cluster-Schüler“ gemäß der Corona-Verordnung Absonderung zugeordnet werden. Durch ein negatives Ergebnis eines frühestens am fünften Tag der Quarantäne durchgeführten Tests kann die grundsätzlich ansonsten zehn Tage dauernde Quarantäne für die betreffenden Schüler vorzeitig beendet werden. Nachdem die Testungen durchgeführt wurden, wird den Schülern die Bescheinigung über das Vorliegen eines positiven oder negativen Antigentests ausgehändigt. Die Bescheinigung kann der Schule vorgelegt werden. Das Gesundheitsamt legt die „Cluster-Schüler“ in Zusammenwirken mit den Schul- und Einrichtungsleitungen fest. Diese Testung erfolgt kostenlos.