Sprungziele
Seiteninhalt
31.03.2020

Coronavirus breitet sich weiter im Schwarzwald-Baar-Kreis aus Stand: 31.03.2020 - 10 Uhr

Die Zahl der an Coronavirus erkrankten Personen breitet sich weiter im Schwarzwald-Baar-Kreis aus. Am Dienstag, 31. März stellt das Gesundheitsamt des Schwarzwald-Baar-Kreises 201 be-stätigte Coronavirus-Fälle (darin enthalten zwei Todesfälle) im Schwarzwald-Baar-Kreis fest. 19 Personen sind genesen.

Von den bisher bestätigten Fällen wurden 91 (davon zehn Personen genesen) in Villingen-Schwenningen, 29 (ein genesener Fall) in Blumberg, 21 (davon drei genesen) in Donaueschingen, zehn in Hüfingen, neun (davon eine Person genesen) in Königsfeld, sieben in Bad Dürrheim (ein genesener Fall), sieben in Furtwangen, sechs in Niedereschach, sechs in St. Georgen (eine Person genesen), vier in Bräunlingen, jeweils drei in Triberg und Brigachtal (eine Person genesen), jeweils zwei in Dauchingen (eine Person genesen) und Schonach sowie ein Fall in Tuningen gemeldet.

Die betroffenen Personen sind auf Anordnung des Gesundheitsamtes zu Hause isoliert. Eine Aufhebung der Isolation erfolgt erst nach Gesundung und nach den Kriterien des Robert Koch-Instituts. Das Gesundheitsamt steht mit ihnen in Verbindung. Weitere Kontaktpersonen werden vom Gesundheitsamt ermittelt und nach Vorliegen der Kriterien gegebenenfalls isoliert.

Um wichtige gesundheitliche Fragen der Bevölkerung beantworten zu können, hat das Gesundheitsamt des Schwarzwald-Baar-Kreises eine Hotline eingerichtet, Telefon: 07721 913 7190. Diese Hotline ist auch am Wochenende von 8 bis 16 Uhr geschaltet.