Sprungziele
Seiteninhalt
27.03.2020

Coronavirus breitet sich im Schwarzwald-Baar-Kreis weiter aus Stand: 27.03.2020 - 14 Uhr

Die Zahl der an Coronavirus erkrankten Personen breitet sich weiter im Schwarzwald-Baar-Kreis aus. Am Freitag, 27. März stellt das Gesundheitsamt des Schwarzwald-Baar-Kreises 153 bestätigte Coronavirus-Fälle im Schwarzwald-Baar-Kreis fest. Damit liegen seit gestern 20 weitere Infektionen mit dem Coronavirus vor.

Erstmals muss der Schwarzwald-Baar-Kreis zwei Todesfälle beklagen. Es handelt sich um eine über 55-jährige sowie eine über 70-jährige Person aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis.

Von den insgesamt bisher bestätigten Fällen wurden 73 in Villingen-Schwenningen, 21 in Blumberg, 17 in Donaueschingen, jeweils sieben in Bad Dürrheim, Hüfingen und Königsfeld, sechs in Furtwangen, drei in Triberg, jeweils zwei in Brigachtal, Bräunlingen, Dauchingen, Niedereschach und St. Georgen, jeweils ein Fall in Schonach und Tuningen gemeldet.

Die betroffenen Personen sind auf Anordnung des Gesundheitsamtes zu Hause isoliert. Eine Aufhebung der Isolation erfolgt erst nach Gesundung und nach den Kriterien des Robert Koch-Instituts. Das Gesundheitsamt steht mit ihnen in Verbindung. Weitere Kontaktpersonen werden derzeit vom Gesundheitsamt ermittelt und nach Vorliegen der Kriterien gegebenenfalls isoliert.

Um wichtige gesundheitliche Fragen der Bevölkerung beantworten zu können, hat das Gesundheitsamt des Schwarzwald-Baar-Kreises eine Hotline eingerichtet, Telefon: 07721 913 7190. Diese Hotline ist auch am Wochenende von 8 bis 16 Uhr geschaltet.

Außerdem hat das Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis für Fragen zum Coronavirus im Bereich Gewerbe eine Hotline für Gewerbetreibende eingerichtet, Telefon: 07721 913 7505. Diese ist montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr geschaltet. Hinsichtlich Fragen zu Entschädigungen bzw. Anträgen auf Corona-Soforthilfe können sich Gewerbetreibende bei der Hotline der Industrie- und Handelskammer (IHK), Telefon: 07721 922 244 oder unter https://www.schwarzwald-baar-heuberg.ihk.de/ informieren.

Weitere Infos gibt es bei der Hotline des Wirtschaftsministeriums, Telefon: 0800 40 200 88 (montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr) unter
https://wm.baden-wuerttemberg.de/soforthilfe-corona. Für Fragen zur Corona-Verordnung allgemein hat das Wirtschaftsministerium die E-Mail-Adresse coronaverordnung@wm.bwl.de und für Fragen zur Soforthilfe die E-Mail-Adresse finanzierungen@wm.bwl.de eingerichtet.

Zudem hat das Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis für Fragen zum Corona-Virus eine zentrale E-Mail-Adresse angelegt: corona@Lrasbk.de. Dort können Fragen zu gesundheitlichen, gewerberechtlichen und zu lebensmittelrechtlichen Themen, aber auch zu anderen Lebensbereichen gestellt werden.