Sprungziele
Seiteninhalt
24.05.2020

Coronavirus - Gesundheitsamt teilt neue Zahlen mit Stand: 24.05.2020 - 9.30 Uhr

Das Gesundheitsamt meldet die neuen Zahlen zur Verbreitung des Coronavirus im Schwarzwald-Baar-Kreis. Am Sonntag, 24. Mai wurden 472 Fälle gemeldet, die bereits wieder gesund sind (+ 1 Fall zum Vortag). Insgesamt liegt die Zahl der bestätigten Coronavirus-Fälle bei 545 (keine Änderung zum Vortag), die genesenen Fälle sowie 27 Todesfälle (keine Änderung zum Vortag) sind hierin enthalten. Somit liegt die Zahl der aktuell an COVID-19 Erkrankten bei 46 Personen (- 1 Person zum Vortag).

In der von der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) betriebenen Fieberambulanz an der Tennishalle in VS-Schwenningen wurden am Samstag, 23. Mai 6 Patienten behandelt, von allen Personen wurde ein Abstrich genommen.

Von den bisher bestätigten Fällen wurden folgende Zahlen in den Städten und Gemeinden des Landkreises gemeldet:

  • Villingen-Schwenningen: 236 (davon 198 Personen genesen)
  • Donaueschingen: 56 (davon 50 Personen genesen)
  • Bad Dürrheim: 21 (davon 17 Personen genesen)
  • Blumberg: 44 (davon 43 Personen genesen)
  • Bräunlingen: 12 (davon sind 11 Personen genesen)
  • Brigachtal: 4 (diese Personen sind genesen)
  • Dauchingen: 9 (diese Personen genesen)
  • Furtwangen: 22 (davon 19 Personen genesen)
  • Gütenbach: 2 (diese Personen sind genesen)
  • Hüfingen: 29 (davon 26 Personen genesen)
  • Königsfeld: 16 (davon 15 Personen genesen)
  • Mönchweiler: 2 (diese Personen sind genesen)
  • Niedereschach: 27 (davon 19 Personen genesen)
  • Schönwald: 3 (diese Personen sind genesen)
  • Schonach: 6 (davon 5 Person genesen)
  • St. Georgen: 44 (davon 39 Personen genesen)
  • Triberg: 6 (davon 5 Personen genesen)
  • Tuningen: 3 (diese Personen sind genesen)
  • Unterkirnach: 1 (diese Person ist genesen)
  • Vöhrenbach: 2 (davon 1 Person genesen)

Die betroffenen Personen sind auf Anordnung des Gesundheitsamtes zu Hause isoliert. Eine Aufhebung der Isolation erfolgt erst nach Gesundung und nach den Kriterien des Robert Koch-Instituts. Das Gesundheitsamt steht mit ihnen in Verbindung. Weitere Kontaktpersonen werden vom Gesundheitsamt ermittelt und nach Vorliegen der Kriterien gegebenenfalls isoliert.

Weiterhin ist die Corona-Hotline des Gesundheitsamtes für gesundheitliche Fragen zum Coronavirus für Bürgerinnen und Bürger mit der Telefonnummer: 07721 913 7190 geschaltet. Die Hotline ist von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr und zusätzlich am Wochenende von 8 bis 12 Uhr erreichbar.