Sprungziele
Seiteninhalt
11.04.2021

Coronavirus: Gesundheitsamt meldet neue Zahlen mit – Stand: 11.04.2021 – 8.30 Uhr

Das Gesundheitsamt teilt die aktuellen Zahlen zur Verbreitung des Coronavirus im Schwarzwald-Baar-Kreis mit. Am Sonntag, 11. April wurden 6.569 Fälle gemeldet, die bereits wieder gesund sind (+ 22 Fälle zum Vortag). Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Fälle liegt aktuell bei 7.097 (+ 41 Fälle zum Vortag), die genesenen Fälle sowie 184 Todesfälle (keine Änderung zum Vortag) sind hierin enthalten. Somit liegt die Zahl der aktuell an COVID-19 Infizierten bei 344 Personen (+ 19 Fälle zum Vortag).

Auch im Schwarzwald-Baar-Kreis nehmen die Fälle der nachgewiesenen Mutationen des Coronavirus zu. In Baden-Württemberg sind diese Mutationen seit Dezember mit ansteigender Tendenz nachweisbar. Mit Stand zum Samstag, 10. April wurden 486 Mutationsnachweise durch die Labore gemeldet. Von den aktuell 344 an COVID-19 Infizierten sind 167 Fälle mit einer Mutation nachgewiesen. Fast überwiegend handelt es sich um die britische Variante B1.1.7.

Von den bisher bestätigten Fällen wurden folgende Zahlen in den Städten und Gemeinden des Landkreises gemeldet:

• Villingen-Schwenningen: 3.343 (davon 3.092 Personen genesen)
• Donaueschingen: 741 (davon 679 Personen genesen)
• Bad Dürrheim: 354 (davon 332 Personen genesen)
• Blumberg: 356 (davon 324 Personen genesen)
• Bräunlingen: 162 (davon 145 Personen genesen)
• Brigachtal: 169 (davon 157 Personen genesen)
• Dauchingen: 109 (davon 101 Personen genesen)
• Furtwangen: 229 (davon 224 Personen genesen)
• Gütenbach: 29 (davon 28 Personen genesen)
• Hüfingen: 239 (davon 231 Personen genesen)
• Königsfeld: 159 (davon 145 Personen genesen)
• Mönchweiler: 93 (davon 86 Personen genesen)
• Niedereschach: 190 (davon 176 Personen genesen)
• Schönwald: 42 (davon 41 Personen genesen)
• Schonach: 42 (davon 38 Personen genesen)
• St. Georgen: 377 (davon 346 Personen genesen)
• Triberg: 139 (davon sind 128 Personen genesen)
• Tuningen: 74 (davon sind 71 Personen genesen)
• Unterkirnach: 86 (davon sind 76 Personen genesen)
• Vöhrenbach: 164 (davon sind 149 Personen genesen)

Das zentrale Corona-Abstrichzentrum der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) am Standort Hallerhöhe in VS-Schwenningen, Brandenburger Ring 150, hat für symptomlose Personen jeweils montags und donnerstags von 13 bis 15 Uhr geöffnet. Symptomatische Personen können sich an den Hausarzt wenden. An den Wochenenden steht die Leitstelle zur Vermittlung des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes unter Telefon: 116 117 bereit.

Die Hotline für Fragen zur Corona-Verordnung des Landratsamtes Schwarzwald-Baar-Kreis ist unter der Telefonnummer: 07721 913 7670 geschaltet. Fragen können zudem über die Mail: ordnungsamt@Lrasbk.de gestellt werden.

Auch weiterhin ist die Corona-Hotline des Gesundheitsamtes für gesundheitliche Fragen zum Coronavirus für Bürgerinnen und Bürger unter Telefon: 07721 913 7190 geschalten. Mail: gesundheitsamt@Lrasbk.de.

Die Hotlines sind wie folgt erreichbar: montags, dienstags und mittwochs von 8 bis 11.30 Uhr und von 14 bis 16 Uhr. Donnerstags von 8 bis 11.30 Uhr und von 14 bis 17.30 Uhr. Freitags von 8 bis 11.30 Uhr.

Termine für eine Corona-Schutzimpfung im Kreisimpfzentrum (KIZ) in VS-Schwenningen, Waldeckweg 25, 78056 Villingen-Schwenningen sind grundsätzlich nur per Voranmeldung möglich. Termine werden telefonisch unter: 116 117 oder online unter:

vereinbart. Das Landratsamt selbst kann direkt keine Termine vergeben.

Weitere Infos unter: www.lrasbk.de/Kreisimpfzentrum.