Sprungziele
Seiteninhalt
28.04.2021

Coronavirus: Gesundheitsamt meldet neue Zahlen - Stand: 28.04.2021 - 9 Uhr

Das Gesundheitsamt teilt die aktuellen Zahlen zur Verbreitung des Coronavirus im Schwarzwald-Baar-Kreis mit. Am Mittwoch, 28. April wurden 7.217 Fälle gemeldet, die bereits wieder gesund sind (+ 53 Fälle zum Vortag). Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Fälle liegt aktuell bei 8.103 (+ 118 Fälle zum Vortag), die genesenen Fälle sowie 194 Todesfälle (keine Änderung zum Vortag) sind hierin enthalten. Somit liegt die Zahl der aktuell an COVID-19 Infizierten bei 692 Personen (+ 65 Fälle zum Vortag).

Auch im Schwarzwald-Baar-Kreis nehmen die Fälle der nachgewiesenen Mutationen des Coronavirus zu. In Baden-Württemberg sind diese Mutationen seit Dezember mit ansteigender Tendenz nachweisbar. Mit Stand zum Dienstag, 27. April wurden 1.169 Mutationsnachweise durch die Labore gemeldet. Von den aktuell 692 an COVID-19 Infizierten sind 364 Fälle mit einer Mutation nachgewiesen. Fast überwiegend handelt es sich um die britische Variante B1.1.7.

Im Schwarzwald-Baar Klinikum befinden sich am Mittwoch, 28. April 62 am Coronavirus erkrankte Personen.

Von den bisher bestätigten Fällen wurden folgende Zahlen in den Städten und Gemeinden des Landkreises gemeldet:

• Villingen-Schwenningen: 3.787 (davon 3.370 Personen genesen)
• Donaueschingen: 901 (davon 778 Personen genesen)
• Bad Dürrheim: 388 (davon 360 Personen genesen)
• Blumberg: 456 (davon 381 Personen genesen)
• Bräunlingen: 204 (davon 163 Personen genesen)
• Brigachtal: 179 (davon 170 Personen genesen)
• Dauchingen: 125 (davon 115 Personen genesen)
• Furtwangen: 251 (davon 236 Personen genesen)
• Gütenbach: 32 (davon 31 Personen genesen)
• Hüfingen: 264 (davon 243 Personen genesen)
• Königsfeld: 180 (davon 166 Personen genesen)
• Mönchweiler: 108 (davon 96 Personen genesen)
• Niedereschach: 209 (davon 184 Personen genesen)
• Schönwald: 47 (davon 42 Personen genesen)
• Schonach: 51 (davon 44 Personen genesen)
• St. Georgen: 423 (davon 380 Personen genesen)
• Triberg: 146 (davon sind 138 Personen genesen)
• Tuningen: 81 (davon sind 79 Personen genesen)
• Unterkirnach: 97 (davon sind 89 Personen genesen)
• Vöhrenbach: 174 (davon sind 152 Personen genesen)

Das zentrale Corona-Abstrichzentrum der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) am Standort Hallerhöhe in VS-Schwenningen, Brandenburger Ring 150, hat für symptomlose Personen wie folgt geöffnet: montags, mittwochs und freitags von jeweils 13 bis 15 Uhr. Symptomatische Personen müssen sich an ihren Hausarzt wenden. Symptomatische Personen erhalten nur dort die Kontaktdaten und Öffnungszeiten der Corona-Schwerpunktpraxen.

An den Wochenenden steht die Leitstelle zur Vermittlung des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes unter Telefon: 116 117 bereit.

Die Hotline für Fragen zur Corona-Verordnung des Landratsamtes Schwarzwald-Baar-Kreis ist unter der Telefonnummer: 07721 913 7670 geschaltet. Fragen können zudem über die Mail: ordnungsamt@Lrasbk.de gestellt werden.

Auch weiterhin ist die Corona-Hotline des Gesundheitsamtes für gesundheitliche Fragen zum Coronavirus für Bürgerinnen und Bürger unter Telefon: 07721 913 7190 geschalten. Mail: gesundheitsamt@Lrasbk.de.

Die Hotlines sind wie folgt erreichbar: montags, dienstags und mittwochs von 8 bis 11.30 Uhr und von 14 bis 16 Uhr. Donnerstags von 8 bis 11.30 Uhr und von 14 bis 17.30 Uhr. Freitags von 8 bis 11.30 Uhr.

Termine für eine Corona-Schutzimpfung im Kreisimpfzentrum (KIZ) in VS-Schwenningen, Waldeckweg 25, 78056 Villingen-Schwenningen sind grundsätzlich nur per Voranmeldung möglich. Termine werden telefonisch unter: 116 117 oder online unter: www.impfterminservice.de vereinbart. Das Landratsamt selbst kann direkt keine Termine vergeben.

Weitere Infos unter: www.lrasbk.de/Kreisimpfzentrum/