Das Wichtigste in Kürze

Hier finden Sie unter anderem Informationen und Hinweise zur An- und Abmeldung von Abfallbehältern, zu den Gebühren oder zur Entsorgung von Sperrmüll sowie aktuelle Pressemitteilungen. Unter dem Punkt Formulare, Broschüren, Flyer können Sie verschiedene Flyer als pdf-Dateien aufrufen und ausdrucken. (Hierfür benötigen Sie das Programm Acrobat Reader).

Meldungen über Behinderungen der Müllabfuhr

Quelle: Amt für Abfallwirtschaft









GENERELLE INFORMATION - BIOMÜLLABFUHR IM WINTER:

Bei tiefen Temperaturen, besonders während der Nachtstunden, sind immer wieder Biomülltonnen bei der Leerung am nächsten Tag so eingefroren, dass sich der Inhalt beim automatisierten Leerungsvorgang nicht vollständig lösen lässt. Das Abfallwirtschaftsamt bittet alle Besitzer von Biomülltonnen, die angfrorenen Inhalte vor der Leerung mit geeignetem Werkzeug vorsichtig anzulösen, wo dies erforderlich ist. Die Mitarbeiter der Müllabfuhr sind hierfür weder ausgerüstet noch zuständig, darüber hinaus sind ihnen solche Arbeiten durch die gesetzliche Unfallversicherung (Berufsgenossenschaft) untersagt.

Sie können das Anfrieren von Biomüll an den Behälterwänden weitgehend vermeiden, indem Sie

  1. den Biomüllbehälter regelmäßig (ganzjährig) nach einer Leerung von innen reinigen und vor weiterem Gebrauch vollständig trocknen lassen
  2. Biomüll nur so trocken wie möglich einfüllen
  3. Biomüll bitte nur in Zeitungspapier einwickeln oder nassreißfeste Biomüllbeutel aus braunem Papier verwenden (bitte keine Plastikbeutel oder kompostierbaren Biomüllbeutel aus Maisstärke benutzen!)
  4. bei kühlen Temperaturen den Deckel des Behälters nach dem Einfüllen von Abfällen eine Weile offen stehen lassen, um die Bildung von Kondeswasser im Behälter zu vermeiden  (nur bei trockener Witterung oder im Gebäude)
  5. den Biomüllbehälter nicht schon über Nacht zur Leerung bereitstellen, sondern erst ab 06:30 Uhr am Abfuhrtag, wenn der Behälter bis dorthin geschützt steht (z. B. Garage, Keller, direkt an einer Hauswand, an sonst wärmeren Stellen, etc.)
  6. Boden und, soweit nach der Behältergröße möglich, auch die Seitenwände von innen mit Zeitungspapier oder etwas Reisig abdecken. Dann kommt der in Zeitung oder Biomüllbeuteln eingefüllte Abfall noch weniger in Kontakt mit den kalten Behälterwänden.

Umzug - was ist zu beachten?

Quelle: Amt für Abfallwirtschaft



Wir helfen Ihnen, dass Ihr Umzug auch in Fragen der Müllabfuhr „glatt“ und ohne Komplikationen verläuft.

Je nach Konstellation kann es ganz unterschiedlich sein, was Sie tun oder mitteilen müssen.





1. Sie ziehen NEU in den Schwarzwald-Baar-Kreis 
Herzlich willkommen in unserem Quellenlandkreis! Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung im Einwohnermeldeamt (Rathaus) die entsprechenden Personen an, die gemeinsam für einen Haushalt erfasst werden sollen und nutzen Sie das Formblatt An-/Abmeldung von Abfallbehältern bei Umzügen. Muss sich eine Person später anmelden, bitten wir, dies dem Einwohnermeldeamt mitzuteilen, ansonsten kann es zu Erfassungsfehlern und damit auch zu Fehlern bei der Veranlagung zu den Müllgebühren kommen. Auf der Vorderseite tragen Sie bitte Ihre NEUE Adresse ein, die Namen der zum Haushalt gehörenden Personen und wie Sie Rest- und Biomüll bei der neuen Adresse entsorgen können. Sofern sie eigene Müllbehälter bestellen müssen, können Sie dies mit diesem Formblatt erledigen. Bitte geben Sie auf der Rückseite an, dass Sie zuvor noch nicht im Landkreis gewohnt haben und leiten Sie uns das unterschriebene Formblatt baldmöglichst zu. 

2. Umzug innerhalb des Ortes 
Wenn Sie innerhalb Ihres bisherigen Wohnortes die Adresse wechseln, müssen Sie dies dem Einwohnermeldeamt binnen einer Woche melden. Auch hier bitten wir Sie, das dort erhältliche Formblatt An-/Abmeldung von Abfallbehältern bei Umzügen auszufüllen. Auf der Vorderseite tragen Sie bitte Ihre NEUE Adresse ein, die Namen der zum Haushalt gehörenden Personen und wie Sie Rest– und Biomüll bei der neuen Adresse entsorgen können und ggf. ob Sie eigene Müllbehälter bestellen müssen. Vervollständigen Sie Ihre Angaben auf der Rückseite und leiten Sie uns das unterschriebene Formblatt baldmöglichst zu. Sofern Sie an der neuen Adresse wieder die gleichen Müllbehälter benötigen wie zuvor, können Sie diese auch dorthin mitnehmen; bitte teilen Sie uns dies gleichfalls mit. Ihr Gebührenkonto bleibt in diesem Fall bestehen und wird nur mit den Daten der neuen Adresse aktualisiert.

3. Umzug innerhalb des Landkreises
Ziehen Sie um, bleiben aber in unserem Landkreis wohnen, so können Sie das beim Einwohnermeldeamt Ihres neuen Wohnortes erhältliche Formblatt  An- / Abmeldung von Abfallbehältern bei Umzügen verwenden. Auf der Vorderseite tragen Sie bitte die NEUE Adresse ein, die Namen der zum Haushalt gehörenden Personen und wie Sie Rest– und Biomüll bei der neuen Adresse entsorgen können und ob Sie Müllbehälter bestellen möchten. Vervollständigen Sie Ihre Angaben auf der Rückseite und leiten Sie uns das unterschriebene Formblatt baldmöglichst zu. Sofern Sie an der neuen Adresse wieder die gleichen Müllbehälter benötigen wie zuvor, können Sie diese auch dorthin mitnehmen. Bitte teilen Sie uns dies ebenfalls mit. Das Gebührenkonto Ihrer alten Adresse wird geschlossen und für den neuen Wohnort ein neues Gebührenkonto eröffnet. Im Regelfall wird ein Restguthaben an bereits bezahlten Gebühren auf dem alten Gebührenkonto verrechnet mit den anfallenden Gebühren auf dem neuen Konto, ansonsten wird das Restguthaben erstattet.

4. Sie hatten bisher keinen eigenen Haushalt
Sie ziehen bei den Eltern aus, oder auch mit dem Partner zusammen? Wir bitten Sie, uns das Formblatt An-/Abmeldung von Müllbehältern bei Umzug auszufüllen und zuzuleiten. Bitte vermerken Sie zu Ihrer vorherigen Adresse auf der Rückseite, dass die übrigen zum Haushalt gehörenden Personen dort verblieben sind. Wenn Sie mit jemandem gleichzeitig in eine neue Wohnung ziehen, können Sie für die andere Person ein weiteres Formblatt verwenden. Bitte machen Sie aber deutlich, dass Sie zusammenziehen und nicht jeder in eine eigene Wohnung im gleichen Haus.

5. Sie ziehen weg
Bitte geben Sie an, wann Sie umziehen und wie Ihre neue Adresse lautet. Wir erstatten Ihnen dann das eventuell vorhandene Restguthaben bei Ihren Abfallgebühren und lassen Behälter, sofern Sie eigene hatten, nach Ihrem Umzug abholen. Bitte stellen Sie diese hierzu (auch gefüllt möglich) an die Straße und lassen Sie diese sichtbar stehen (bitte ggf. Nachbarn über die separate Abholung informieren). Für die Erstattung eines Restguthabens bitten wir Sie um die Angabe einer gültigen Kontoverbindung.

Flyer - Umzug und Müllabfuhr  

Anmeldeformular für Behälter bei Zuzug / Umzug  

Bestätigung für Mitbenutzung von Müllbehältern der Nachbarn (im gleichen Haus oder unmittelbar angrenzend)

Müllgebühren (priv. Haushalte)

Quelle: Amt für Abfallwirtschaft

Die Müllgebühren im Schwarzwald-Baar-Kreis bestehen aus zwei Teilen: 

1. Haushaltsgebühr
2. Behältergebühr für Restmüll- und Biomüllgefäße

(Nähere Erläuterungen finden Sie unter den jew. Begriffen.)

Unter bestimmten Bedingungen können Sie sich von der Haushaltsgebühr befreien lassen. Das bedeutet, dass die befreite Person nicht bei der Zahl der haushaltsangehörigen Personen mitzählt. Näheres zu den Möglichkeiten einer Befreiung erfahren Sie hier.

Hinweis: Zur richtigen Ermittlung und Berechnung der Haushaltsgebühren ist es erforderlich, dass alle zum Haushalt gehörigen Personen melderechtlich korrekt erfasst und haushaltsmäßig richtig zugeordnet sind. Bei An- oder Ummeldungen ist es daher wichtig, einen entsprechenden Hinweis (bspw. mehrere Personen ziehen zusammen; Kinder ziehen wieder zu ihren Eltern usw.) an das Einwohnermeldeamt zu geben, da das Amt für Abfallwirtschaft seine relevanten Daten von dort erhebt. Sie können uns auch gerne direkt unter der Servicenummer 07721 / 913 - 7555 benachrichtigen. 

Flyer - Müllgebühren für Privathaushalte 2017

Flyer - Müllgebühren und Sozialleistungen

Sperrmüll

Quelle: Amt für Abfallwirtschaft

Zur Entsorgung von Sperrmüll aus privaten Haushalten einschließlich Altholz aus Innenräumen) stehen Ihnen mehrere Wege zur Verfügung:

  • Jeder private Haushalt, in dem mindestens eine Person mit Hauptwohnsitz gemeldet ist, hat zweimal pro Kalenderjahr die Möglichkeit, eine kostenfreie Sperrmüllabholung anzumelden. Hier wird Ihr Sperrmüll beim Haus (für Haushalte im Außenbereich stattdessen an der Sammelstelle) abgeholt. Mitgenommen wird auch Altholz (z. B. von Möbeln). Altholz und der übrige Sperrmüll sind getrennt in zwei Haufen an der Straße bereit zu stellen, diese werden am gleichen Tag von unterschiedlichen Fahrzeugen abgeholt. 
    Merkblatt mit Regeln zur Abholung von Sperrmüll
    Informationen zur Anmeldung einer Sperrmüllabholung
      
  • Alternativ zu einer Abholung können Sie Sperrmüll - jedoch kein Altholz - auch selbst zur Umschlagstation nach Tuningen bringen. Sie können hierbei einen oder beide Sperrmüll-Anlieferscheine vorlegen, die Sie mit der Jahresgebührenrechnung erhalten. Ein Anlieferschein wird mit einer kostenfreien Sperrmüllabholung verrechnet und erlaubt Ihnen, Sperrmüll bis zu 200 Kilogramm kostenfrei anzuliefern. 
    Merkblatt zum Sperrmüll-Anlieferschein  
    Anfahrtsbeschreibung zur Umschlagstation in Tuningen
       
  • Altholz, z. B. von Möbeln, können Sie auch zu den Recyclingzenten und Wertstoffhöfen bringen (bis zu einem Kubikmeter pro Anlieferung). 
  • Sperrmüllabholungen von nicht mit Hauptwohnsitz gemeldeten Personen oder von Gewerbe- oder ähnlichen Betrieben, Vereinen, Organisationen, Institutionen, etc., werden pauschal mit 50 Euro pro Abholung abgerechnet. Gleiches gilt, wenn die zwei kostenfreien Möglichkeiten pro Kalenderjahr (Abholung oder Anlieferscheine) bereits in Anspruch genommen wurden. Es gelten hierbei die gleichen Bedingungen wie für private Haushalte. Bitte beachten Sie obiges Merkblatt mit der Darstellung der Regeln! 
  • Sperrmüllanlieferungen ohne Sperrmüll-Anlieferschein oder ab der dritten Inanspruchnahme (Abholung und Anlieferung zusammen) pro Kalenderjahr werden nach Gewicht abgerechnet, ebenso Mengen, die über die Freimengen vorgelegter Anlieferscheine hinaus gehen. Nicht vorgelegte Anlieferscheine werden nicht nachträglich verrechnet. 
  • Sperrmüll-Anlieferscheine des Vorjahres können hilfsweise bis zum Erhalt der Scheine des Folgejahres weiter verwendet werden, ihre Inanspruchnahme wird jedoch dem dann laufenden Kalenderjahr zugerechnet. 
  • Bitte beachten Sie bei Sperrmüllanlieferungen, dass ein Anliefervorgang einem Wiegevorgang entspricht (Ein- und Ausfahrt aus der Umschlagstation). Sperrmüll-Anlieferscheine können immer nur einem Wiegevorgang zugeordnet werden. Mehrmalige Anfahrten pro Tag können also eine Gebührenpflicht nach sich ziehen, auch wenn die Freimenge eines Anlieferscheins in der Gesamtmenge abgeladenen Sperrmülls noch nicht überschritten wurde.
     
    Mehrere Anlieferscheine können einem Wiegevorgang zugeordnet werden, aber nie ein Anlieferschein mehreren Wiegevorgängen!

Reklamationen

Wurde Ihr Müllbehälter nicht geleert?
Wurde Ihr Sperrmüll nicht abgeholt?

Fon: 07721 / 913 - 7555
Mail:
abfall@Lrasbk.de

Für Reklamationen zur Abfuhr oder Beschaffenheit von Gelben Säcken sind die Entsorgerfirmen zuständig. 

Fon: 0800 / 1223255

Wir bedauern es sehr, wenn einmal mit der Abfallentsorgung etwas nicht geklappt hat.
Zur leichteren Bearbeitung bitten wir Sie um Beachtung der folgenden Punkte:


  • Reklamationen zur Lieferung  oder Abholung von Behältern: Abzuholende oder zu liefernde Behälter werden innerhalb von 10 Werktagen nach Erhalt Ihrer schriftlichen Meldung abgeholt, sofern von Ihnen kein späteres Datum benannt wurde. Bei einem Austausch fallen Lieferung des neuen und Abholung des bisherigen Behälters zusammen.
  • Müllbehälter und -säcke, Gelbe Säcke und auch Sperrmüll müssen am Abfuhrtag spätestens um 6.30 Uhr an der Straße bereit stehen, da zu dieser Zeit die Leerungs- bzw. Abfuhrtouren beginnen. Bitte verlassen Sie sich nicht darauf, dass das Müllfahrzeug immer zu einer gewohnten Zeit bei Ihnen eintrifft - die Reihenfolge kann unterschiedlich sein. Behälter, Säcke oder Sperrmüll dürfen frühestens am Vortag ab 18 Uhr an die Straße gestellt werden.
  • Der Behälter muss am Straßenrand stehen, der Deckel muss geschlossen sein. Abfälle dürfen nicht mit Gewalt hineingepresst werden, da sie sonst beim Leeren nicht aus dem Behälter fallen. Im Winter ist zu empfehlen, besonders Biomüll vor dem Festfrieren an der Behälterwand zu schützen (das Lösen von Resten ist nicht Aufgabe der Müllabfuhr). Zusätzlich zur Abfuhr in Säcken, Tüten oder anderen bereitgestellten Abfällen werden grundsätzlich nicht mitgenommen (Ausnahme in Einzelfällen nach Absprache, z. B. im Zuge von Reklamationsbearbeitungen). Regelmäßig werden nur offizielle Mehrbedarfssäcke (mit Logo des Landkreises) mitgenommen, welche im Einzelhandel erhältlich sind.
  • Bitte vergewissern Sie sich vor einer Reklamation im Abfallkalender, ob Ihr Behälter oder Sack auch tatsächlich an diesem Tag geleert oder abgeholt wird. Beachten Sie den Leerungsrhythmus laut aufgeklebter Gebührenmarke und vergleichen Sie mit den Symbolen im Abfallkalender:

    RM = Restmüllabfuhr, Leerung alle 4 Wochen
    RM2 = Restmüllabfuhr, Leerung alle 14 Tage
    RM1 = Restmüllabfuhr nur für Behälter mit wöchentlicher Leerung

    Bio = Biomüllabfuhr im Sommer-/Winter-Rhythmus (Juni bis September wöchentlich, Oktober bis April 14-täg.)
    Bio1 = Biomüllabfuhr nur für Behälter mit ganzjährig wöchentlicher Leerung
     
    AP = Leerung der Altpapiertonne
    GS = Abfuhr der Gelben Säcke
    SCH = Termin der Mobilen Schadstoffsammlung

  • In manchen Gebieten werden zu Jahresbeginn auch Weihnachtsbäume durch örtliche Vereine gesammelt. Die Termine hierfür sind im Abfallkalender mit einem Weihnachtsbaum-Symbol gekennzeichnet und werden auch in der örtlichen Presse bekannt gegeben.  
    Die Termine der Sperrmüllabfuhren sind NICHT im Abfallkalender aufgeführt, da hierfür eine individuelle Anmeldung erforderlich ist und nur die Liegenschaften angefahren werden, für die Anmeldungen vorliegen. 
    In manchen Gebieten fällt jede zweite 14-tägliche Restmüllabfuhr mit der 4-wöchentlichen Abfuhr zusammen, in anderen Gebieten sind dies aufgrund der Behälterzahl eigene Touren. Bitte beachten Sie genau die Eintragungen in Ihrem Abfallkalender!
  • Vor und nach Feiertagen kann es zu Verschiebungen gegenüber dem gewohnten Wochentag der Leerung kommen. Dies ist im Abfallkalender bereits berücksichtigt; wir weisen zusätzlich durch Presseartikel darauf hin. 
  • Im Zuge von Straßenbauarbeiten kann es vorkommen, dass das Müllfahrzeug bestimmte Bereiche trotz Sonderrechten aufgrund der geringen Bodenfreiheit nicht befahren kann. Die Anlieger werden von Architekten, Planungsbüros, Baufirmen, etc. üblicherweise auf solche Einschränkungen hingewiesen. Für die Dauer solcher Bauarbeiten werden für die Anlieger Sammelplätze festgelegt, welche von Müllfahrzeug erreicht werden können. Die Abfälle sind an den im Abfallkalender genannten Tagen dann an den Sammelplätzen bereit zu stellen. 
  • Bitte beachten Sie, dass Müllfahrzeuge im Zuge ihrer Leerungstouren mitunter auch "voll" sind und erst abgeladen werden müssen. Aus Ihrem Bereich fortfahrende Müllfahrzeuge sind also nicht gleich ein Grund zur Besorgnis: Unterbrochene Touren werden danach wieder am vorherigen Ort fortgesetzt. 
  • Müllfahrzeuge dürfen grundsätzlich nur auf öffentlichen Straßen fahren und nur dort die zur Abfuhr bereitgestellten Abfälle einsammeln. Nur dies ist Gegenstand der Kalkulation und damit auch Basis der veranlagten Müllgebühren. Wo das  Müllfahrzeug auf Betriebsgelände oder Privatgrundstücke fahren und Behälter dort leeren soll, ist dies gesondert (unter Einbeziehung des Abfallwirtschaftsamtes) mit der zuständigen Entsorgerfirma vertraglich zu vereinbaren.    
  • Wir nehmen Reklamationen aufgrund der noch möglichen Anfahrt bis zum Abend (je nach Tourenplanung und Fortschritt) erst am Folgetag nach der planmäßigen Leerung oder Abfuhr entgegen und längstens zwei Tage nach der planmäßigen Leerung. Eine Ermittlung von Ursachen oder Hintergründen ist nach Ablauf von zwei Tagen im "Massengeschäft Müllabfuhr" nicht mehr sinnvoll durchführbar. Wir bitten hierfür um Verständnis. 
  • Bitte beachten Sie - besonders im Winter bei schlechten Straßenverhältnissen - unsere Seite mit den Störungsmeldungen. Sofern ganze Bereiche z. B. wegen Unbefahrbarkeit der Straßen nicht bedient werden konnten, werden hier Nachfuhrtermine veröffentlicht.

Formulare, Broschüren, Flyer (für priv. Haushalte)

Link: spezielle Formulare, Broschüren, Flyer für gewerbliche Anschlussnehmer (und Vergleichbare)

Allgemein

NEU - Formular zur Beantragung einer Altpapiermarke

Formular - Einzugsermächtigung (SEPA-Mandat) WICHTIG: bitte nur unterschrieben an das Landratsamt schicken!

Formular - Neubestellung von Müllbehältern bei Umzug oder Zuzug 

Formular - Änderung der auf mich registrierten, schon vorhandenen Müllbehälter 

Formular - Erlaubnis zur Mitbenutzung von Behältern (unter Nachbarn) 

Formular - Beantragung von Windelmüllsäcken

Formular - Antrag auf Stundung der Müllgebühren

Formular - Wohnungsgeberbescheinigung zur Vorlage bei der Meldebehörde (NEU! Erforderlich seit 01.11.2015)

Flyer - Müllgebühren für private Haushalte 2017 

Einlegeblatt für Flyer - Sonderregelungen Innenstadt Villingen - 2017 

Flyer - Umzug und Müllabfuhr  

Flyer - Müllgebühren und Sozialleistungen   

Merkblatt Sperrmüllabholung (Regeln zur Bereitstellung, was wird mitgenommen, etc.) 

Merkblatt zum Sperrmüll-Anlieferschein  (bei eigener Anlieferung von Sperrmüll in Tuningen) 

Abfallwirtschafssatzung (in gültiger Fassung) 

Kompostbroschüre (2010)  

Themenheft Bioabfall des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft  

Flyer zur Ausstellung "25 Jahre Abfallwirtschaft"
  

Abfallsortierplakat - deutsch

Abfallsortierplakat - englisch / english

Abfallsortierplakat - französisch / français

Abfallsortierplakat - italienisch / italiano

Abfallsortierplakat - spanisch / español

Abfallsortierplakat - polnisch / polski

Abfallsortierplakat - russisch / русский

Abfallsortierplakat - ungarisch / magyar

Abfallsortierplakat - arabisch / العربية     

Abfallsortierplakat - kroatisch / hrvatski

Abfallsortierplakat - serbisch / српски

Abfallsortierplakat - türkisch / türk

Abfallsortierplakat - rumänisch / român

Abfallsortierplakat - bulgarisch / български

Abfallsortierplakat - chinesisch / 中国的

Altmetallsammlungen (Vereine)

Termine 2017

Kompostanlagen VS-Villingen und Hüfingen

Preisliste 2017, Anfahrtskizze

Flyer neue Öffnungszeiten

Müllumschlagstation

Gebühren und Entgelte 2017

Öffnungszeiten 2017

Anfahrtskizze

Entsorgung mineralischer Abfälle (Schaubild)

Recyclingzentren und Wertstoffhöfe

Annahmespektrum und Öffnungszeiten der Recyclingzentren

Annahmespektrum und Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe 

Flyer neue Öffnungszeiten

Schadstoffsammlungen (für private Haushalte)

Termine und Orte der Schadstoffsammlungen im Frühling 2017

Termine und Orte der Schadstoffsammlungen im Herbst 2017

Termine und Orte der Schadstoffsammlungen in Villingen und Hüfingen 2017


Standorte von Altglascontainern

Standorte 

Verkaufsstellen von Mehrbedarfssäcken

Verkaufsstellen

Warentauschbörsen

Termine 2017

Häufige Fragen

Die Müllgebühren sollen von meinem Konto abgebucht werden
Bitte füllen Sie hierfür das Formblatt „SEPA Basis-Lastschriftmandat für Abfallgebühren“ aus und geben Sie es im diensthabenden Büro ab. Wenn Sie uns ein Lastschriftmandat übersenden wollen, brauchen wir das Dokument unterschrieben, daher sind reine E-Mail - Mitteilungen hier nicht möglich.

Wann werden die Mülleimer geleert?
Das Landratsamt legt jedes Jahr einen gedruckten Abfallkalender auf. Dieser wird in vier verschiedenen Ausgaben hergestellt und Ende des Jahres für das Folgejahr in alle Briefkästen verteilt. Sie finden die Abfuhrtermine im Kalenderblatt für Ihren Ort oder Abfuhrbezirk. Ein Straßenverzeichnis im Abfuhrkalender gibt Ihnen an, zu welchem Abfuhrbezirk Ihre Adresse gehört. Die Kalenderblätter sind so geheftet, dass sie entnommen und als Einzelblatt mit den Terminen für das ganze Jahr verwendet werden können. Sie stehen außerdem im Internet zur Verfügung. Hier können Sie auch einen individuellen Abfallkalender für sich persönlich erstellen. 

Wie kann ich Größe oder Leerungsrhythmus des Müllbehälters ändern?
Sie können Behältergröße und Leerungsrhythmus jederzeit ändern. Bitte verwenden Sie hierzu das Änderungsformular oder teilen Sie uns Ihre Wünsche formlos schriftlich mit. Bitte stellen Sie Behälter, die abzuholen wären, ab dem Dienstag der Folgewoche wie zur Leerung an die Straße und lassen Sie diese bis zur Abholung oder zum Austausch stehen. Es ist möglich, dass der Behälter zwischendrin auch regulär noch geleert wird; - Lieferung, Austausch oder Abholung haben nichts mit dem Müllfahrzeug zu tun. Die Behälter können bis zum Austausch selbstverständlich weiterhin benutzt werden. Für den Austausch wird im Regelfall 10,20 Euro berechnet, welche auf dem nächsten Gebührenbescheid mit aufgeführt sind. Neue Behälter werden Ihnen mitsamt der erforderlichen Gebührenmarke ausgeliefert. Sie können die gewünschte Änderung über unsere Online-Dienste auch selbst durchführen.

Ich bin zu-/ umgezogen und möchte Behälter neu anmelden
Bitte verwenden Sie hierzu das Anmeldeformular und geben Sie auf der Vorderseite die neue Adresse mit der für Sie dort passenden Lösung an. Auf der Rückseite geben Sie bitte Ihre bisherige Adresse an, soweit diese in unserem Landkreis lag, und ob wir dort Behälter abholen müssen. Neu zu liefernde Behälter werden vom Entsorgungsunternehmen innerhalb von zwei Wochen ausgeliefert. Bitte verwenden Sie für zwischenzeitlich anfallende Abfälle Mehrbedarfssäcke für Rest- und Biomüll; - Sie erhalten diese bei der Kreiskasse (Kfz-Zulassungsstelle im Hause) und bei vielen Verwaltungen und Einzelhandelsbetrieben. Wenn Sie bereits ein Buchungszeichen haben, also für ihren bisherigen Wohnsitz schon einen Gebührenbescheid von uns erhalten haben, können Sie die Bestellung und Adressänderung auch über unser Online-Portal vornehmen.

Die Personenzahl eines Haushalts hat sich geändert
Sie müssen in diesem Fall nichts mitteilen oder vorlegen, da wir über Geburten, Sterbefälle und Zuzüge / Wegzüge, auch Namensänderungen, etc., von Ihrem Einwohnermeldeamt automatisch benachrichtigt werden. Nur Personen, die ihren Wohnsitz in Deutschland aufgeben und ins Ausland ziehen, kommen bitte persönlich in unsere Sprechstunde und bringen unbedingt die Abmeldebescheinigung des Einwohnermeldeamts mit.

Ich bezahle die Müllgebühren mit meiner Miete an den Vermieter und erhalte trotzdem eine Rechnung
Sie zahlen nur die Kosten der von Ihnen mitbenutzten Müllbehälter an Ihren Vermieter (anteilige Behältergebühren). Dies ist der erste Teil, in unserem Bescheid auch mit dem Betrag 0,00 EUR ausgewiesen. Den zweiten Teil, die „Grundgebühren“ zahlen Sie immer direkt an das Landratsamt. (Hätten Sie eigene Müllbehälter, wären beide Teile auf Ihrer Rechnung.)

Ich habe Änderungen mitgeteilt und keine Rückmeldung erhalten
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nicht förmlich auf jeden Wunsch oder jede Mitteilung antworten können. Gewünschte Änderungen werden von uns in Auftrag gegeben und innerhalb von zwei Wochen erledigt. Sofern die gewünschte Änderung nicht möglich oder nicht zulässig ist, melden wir uns bei Ihnen. Sofern mit der gewünschten Veränderung eine Änderung der Müllgebühren verbunden ist, erhalten Sie in den nächsten Wochen einen entsprechenden Änderungsbescheid. Mit diesem werden überzahlte Beträge erstattet oder Beträge nachberechnet.

Ich habe eine neue Bankverbindung angegeben, auf dem Bescheid steht aber noch die alte Bankverbindung
Aufgrund der großen Anzahl werden Jahresgebührenbescheide immer schon im Dezember des Vorjahres berechnet und gedruckt. Das Druckdatum steht auf der Rückseite des Bescheides. Alle Änderungen, von denen wir erst nachträglich erfahren haben, können folglich noch nicht im Bescheid aufgeführt sein. Sofern Sie Ihre neue Kontoverbindung (mit BIC, IBAN) schriftlich und unterschrieben mitgeteilt haben, wurde dies auch erfasst und es wird vom neuen Konto abgebucht.

Ich erhalte Sozialleistungen und kann die Müllgebühren nicht bezahlen
Bitte wenden Sie sich an Ihren zuständigen Sachbearbeiter beim Jobcenter oder beim Sozialamt zur Überprüfung, ob dort eine Übernahme der Müllgebühren möglich ist. Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyer Müllgebühren und Sozialleistungen. Darüber hinaus können Sie bei uns Stundungs- und Ratenzahlungsanträge stellen. Sie sind nicht automatisch von den Müllgebühren befreit!

Ich ziehe weg. Muss ich die Müllgebühren trotzdem für das ganze Jahr bezahlen?
In der Summe selbstverständlich nicht. Bitte bezahlen Sie aber zunächst den im Bescheid angeforderten Betrag. Sobald uns über das Einwohnermeldeamt Ihre Abmeldung vorliegt, erstellen wir eine Schlussrechnung und Sie erhalten die nicht verbrauchten Gebühren für den Rest des Jahres wieder zurück. Berechnungsgrundlage sind volle Monate. Gerne können Sie uns schon jetzt Ihre neue Adresse und Kontoverbindung für die Rückzahlung mitteilen.

Wir haben innerhalb der Familie/ WG getrennte Gebührenbescheide auf unterschiedliche Namen erhalten
Sie haben sich beim Einwohnermeldeamt möglicherweise nicht gleichzeitig angemeldet, und die zuletzt dort angemeldete Person gab nicht an, dass sie mit der oder den schon gemeldeten Personen in einer gemeinsamen Wohnung wohnt. Dies können wir nur im Amt richtigstellen. Bitte wenden Sie sich an das diensthabende Büro und bringen Sie beide Gebührenbescheide mit.

Ich habe Gebührenmarken verloren, falsch aufgeklebt oder nicht erhalten
Sie erhalten bei persönlicher Vorsprache oder auf schriftliche Anforderung hin gerne kostenlosen Ersatz. Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Adresse an und welche Gebührenmarken Sie benötigen.

Mein Mülleimer ist spurlos verschwunden
Sie erhalten von uns gern kostenfrei Ersatz. Bitte wenden Sie sich an das diensthabende Büro oder informieren Sie uns außerhalb der Sprechzeiten schriftlich über den Verlust. Die Auslieferung des Ersatzbehälters erfolgt innerhalb von zwei Wochen. Bitte verwenden Sie für zwischenzeitlich anfallende Abfälle ggf. einen Rest- oder Biomüll-Mehrbedarfssack. Sie erhalten diesen bei der Kreiskasse (bei der Kfz-Zulassungsstelle im Erdgeschoss) und bei vielen Verwaltungen und Einzelhandelsunternehmen. Bitte informieren Sie uns, falls der vermisste Behälter wieder auftauchen sollte. Wir lassen diesen dann abholen.

Ich kann Müllbehälter zusammen mit meinem Vermieter oder Nachbarn benutzen
Die nachbarschaftliche Vereinbarung muss uns lediglich kurz mit Unterschrift des Vermieters oder der Person, die die Behälter zur Verfügung stellt, nachgewiesen werden. Unsere Anmeldeformulare enthalten hierfür bereits ein vorbereitetes Feld, dies kann gern aber auch formlos geschehen. Sofern Sie bisher eigene Behälter hatten, können diese danach abgeholt werden. Beachten sie bitte, dass Ihnen die Grundgebühr in jedem Falle in Rechnung gestellt wird, solange Sie mit Hauptwohnsitz in unserem Landkreis gemeldet sind.

Ich werde mich länger im Ausland aufhalten, in einer Anstalt oder einem Heim, ich studiere oder bin bei der Bundeswehr und kehre nicht täglich an meinen Hauptwohnsitz zurück
Wenn Ihre Abwesenheit von gewisser Dauer ist, können wir Sie zeitanteilig von den Müllgebühren befreien. Dies geschieht stets nur befristet und nur für die Zukunft, nicht für Zeiträume in der Vergangenheit. Bitte wenden Sie sich an das diensthabende Büro und bringen Sie Dokumente mit, die diese Abwesenheit dokumentieren können (z. B. Flugtickets, Reiseunterlagen, Immatrikulationsbescheinigung der Hochschule, etc.). Kürzere, z. B. urlaubsbedingte Abwesenheiten, können wir leider nicht berücksichtigen. Gleiches gilt für Abwesenheiten aus Erwerbsgründen im Inland.

Angehörige von mir kommen in ein Heim. Was ist hinsichtlich der Müllabfuhr und Müllgebühren zu beachten?
Wenn der Aufenthalt auf Dauer angelegt ist und nicht mit einer Rückkehr an den bisherigen Hauptwohnsitz zu rechnen ist, muss Ihr Angehöriger beim Einwohnermeldeamt an die Adresse des Heims umgemeldet werden. Handelt es sich um ein Pflegeheim, so wird Ihr Angehöriger von den Müllgebühren befreit, da nicht mehr von einem eigenständigen Wohnen und Wirtschaften ausgegangen werden kann. Handelt es sich jedoch um eine Einrichtung des Betreuten Wohnens, so wird Ihr Angehöriger auch weiterhin zu den Grundgebühren veranlagt - Müllbehälter werden in aller Regel über die Einrichtung als Sammelbehälter zur Verfügung gestellt.

Ich muss einen Haushalt auflösen und möchte darum Sperrmüll anmelden. Was muss ich beachten?
Die Anmeldung einer Sperrmüllabholung ist begrenzt auf maximal vier Kubikmeter; für eine Haushaltsauflösung dient die Sperrmüllabfuhr daher eher nicht. Wir empfehlen, entweder Container zu bestellen oder für Teile des Sperrmülls die Recyclingzentren und Wertstoffhöfe zu benutzen (Holzteile von Möbeln können dort pro Öffnungstag bis zur Menge von einem Kubikmeter kostenfrei angeliefert werden). Sonstige Sperrmüllteile können gebührenpflichtig zur Müllumschlagstation nach Tuningen gebracht werden. Hierbei können ggf. Sperrmüll-Anlieferscheine für eine Freimenge von jeweils bis zu 200 Kilogramm eingelöst werden, soweit noch keine Anlieferungen oder Abholungen in diesem Kalenderjahr erfolgten. Bitte beachten Sie hierzu die geltenden Regeln. Die Anmeldung einer Sperrmüllabholung auf den Namen von verstorbenen oder in ein Pflegeheim aufgenommene Personen für deren vormaligen Haushalt ist begrenzt auf maximal drei Monate nach dem Sterbedatum bzw. die Ummeldung an die Heimadresse.

footerpic